Santorin mit Kindern – unsere Hotspots!

Wow, war Santorin eine tolle Insel! Bei unserem Kykladen-Hopping im Sommer machten wir ganze 30 Stunden halt auf Santorin mit unseren Kindern, um uns einen schnellen, aber intensiven Eindruck von der berühmten Kraterinsel zu machen. Schon im Vorfeld waren wir skeptisch an den Besuch der Insel herangegangen, weil wir in der Vergangenheit so viel Negatives wie “Overtourism und Kreuzfahrtdestination” gehört hatten. Da wir aber als Individualtouristen mit dem Auto unterwegs waren, entflohen wir den Touristenmassen in Thira und genossen mit den Kindern einige ruhigere Spots wie den Skaros-Felsen oder ein typisches Glas Vulkanwein auf dem Weingut Sigalas, ohne die Highlights wie Oia, den Red Beach oder den Leuchtturm auszulassen. Zudem erinnern wir uns an die schwarzen Lavasteine, die hohen Klippen, der feine schwarze Sand, die weiß getünchten Häuser mit ihren blauen Fensterläden und die pinkfarbenen Bougainvillen ein, die überall wachsen. Lest selbst!

WEITERLESEN

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Kykladen-Hopping mit der Familie

Nachdem wir schon vor zwei Jahren auf Kreta waren und uns die Gastfreundlichkeit der Griechen, die weißgetünchten Dörfer mit ihren blauen Fensterläden und das leckere und abwechslungsreiche Essen so gefallen hatte, wollten wir dieses Jahr gleich mehrere griechische Inseln bereisen. Wir hatten gehört, dass sich ein Kykladen-Hopping dafür gut eignen würde, da die Inseln in der Hauptsaison sehr gut miteinander verbunden und eine landschaftliche Wucht seien. Nach einer etwas längeren Recherche, welche Inseln es dann sein sollten, entschieden wir uns für Mykonos, Santorin, Milos und Paros. Lest selbst wie uns unser Kykladen-Hopping mit der Familie gefallen hat!

WEITERLESEN

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Geschützt: Lagune Balos & Insel Gramvoussa – unser Reisebericht über Kreta

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

WEITERLESEN

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Milos mit Kindern – zauberhafte Orte auf der Vulkaninsel

Milos war für uns die schönste Insel der Kykladen, weil sie sehr traditionell und wenig touristisch war. Die Insel war auch landschaftlich unglaublich eindrucksvoll mit ihrer vulkanischen Mondlandschaft Sarakiniko, den traumhaften Stränden im Süden und dem wilden Teil der Insel, in dem sich die Kleftiko-Höhlen zum Schnorcheln befanden. Darüber hinaus war das Örtchen Plaka der Hit mit seinen süßen, verwinkelten Gässchen und seinen hübschen Geschäften. Wir hatten hier so viele tolle Fotos aufgenommen wie in keinem anderen Urlaub! Kurzum: Milos mit Kindern war bzw. ist ein echter Geheimtipp!

WEITERLESEN

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Glamping – 5 Unterkünfte, die verzaubern

Habt Ihr schon mal was von Glamping gehört? Glamping setzt sich aus “glamourös” und “Camping” zusammen. Es ist ein Trend, der viele Urlauber begeistert, die im Urlaub nicht auf “Luxus” verzichten, aber mitten in der Natur sein wollen. So bieten Euch die außergewöhnlichen Glamping-Unterkünfte wie Baumhäuser, Tipis, Glas-Iglus oder Hausboote einen gewissen Hotelkomfort, ohne auf das Gefühl von Abenteuer verzichten zu müssen. Luftmatratzen und enge Zelte werden durch geschmackvoll eingerichtete Unterkünfte und Hotelbetten ersetzt, Gemeinschaftsduschen durch das eigene Badezimmer. Trotz alledem sitzt Ihr abends gemütlich am Lagerfeuer, badet im Fluss oder lauscht der Natur und schaut in den Sternenhimmel. Digital Detox pur!

WEITERLESEN

Vielleicht interessiert Euch auch ...