Wohin reisen mit Kindern im September?

Der September ist der schönste Monat, um ins südliche Europa zu reisen. Dann ist es nicht mehr so heiß und die Tage noch recht lang. Wie wäre es mit einem Kykladen-Hopping, einer Südfrankreich-Reise oder einem Städtetrip nach Barcelona, Salzburg oder Freiburg?

WEITERLESEN

Wohin reisen mit Kindern im August?

Wohin reisen mit Kindern im August, wenn es in Mittel- und Südeuropa sehr heiß ist? Wie wäre es mit Ost- oder Nordsee oder einem Hausboot-Trip auf der mecklenburgischen (Klein)seenplatte? Oder Ihr besucht Schweden und seine berühmte Astrid Lindgren-Welt. Wenn es Euch eher in die Berge zum Wandern zieht, dann können wir Euch das Eggental in Südtirol empfehlen.

WEITERLESEN

Wohin reisen mit Kindern im Juli ?

Juli ist definitiv Badezeit! Dazu haben wir Euch Reiseziele für Reisen mit Kindern an der südlichen Atlantikküste, in den Niederlanden oder Helgoland zusammengestellt, die zu der Jahreszeit einigermaßen angenehme Temperaturen versprechen. Ebenfalls empfehlen wir Euch eine interessante Abenteuerreise nach Rumänien!

WEITERLESEN

Wanderurlaub zwischen Arlberg, Bregenzerwald und Lechtal

Auch diesen Herbst zieht es uns wieder zum Wandern in die Berge. Unser Ziel ist Schröcken am Arlberg in Österreich als zentraler Ausgangspunkt für unsere Unternehmungen. Von dort haben wir die Möglichkeit, in gleich drei Regionen Österreichs wandern zu gehen: Lechtal, Arlberg und Bregenzerwald. Die Landschaft bei Schröcken ist beeindruckend und die Aussicht auf die umliegenden Berge ist atemberaubend. Die Temperaturen sind im Herbst angenehm und es gibt viel Sonnenschein. Es sind nicht viele Menschen unterwegs, sodass wir die Natur und unseren Wanderurlaub zwischen Arlberg, Lechtal und Bregenzerwald in vollen Zügen genießen.

WEITERLESEN

Lieblingsplätze zwischen Elbtal, mystischen Felsen, Klammen und spektakulären Aussichtspunkten: Böhmische Schweiz Tipps

Reisekooperation

„Das sind böhmische Dörfer für mich“, bedeutet so viel wie „Das ist mir unbekannt“. Mit dieser deutschen Redewendung fuhren wir mit dem Zug aus München in die böhmische Schweiz nach Tschechien. So langsam konnten wir den Ursprung der Redewendung herleiten, denn wir verstanden nur „Bahnhof“, als wir die in tschechischer Sprache geschriebenen Hinweisschilder in den Bahnhöfen lasen. Trotz Sprachbarriere wurde es eine herrliche Reise! Wir tranken zusammen mit unseren tschechischen Reiseleitern Jana und Jirka tschechisches Bier von experimentellen Bierbraumeistern, schlemmten neben Knödel & Co auch viele Pilzgerichte und neu interpretierte, tschechische Nationalgerichte. Und wir erwanderten die böhmische Schweiz auf mystischen Felsen mit spektakulären Aussichten und in Klammen. Dabei stiefelten wir vorbei an schnuckeligen Chatas, den tschechischen Wochenendhäusern und begegneten lauter eifrigen Pilzsuchern

WEITERLESEN
1 2 3 17
RSS
Facebook
Pinterest
Instagram