Die coolsten Wintersportarten mit der Familie

Wir geben zu: Skifahren macht unglaublich viel Spaß und wir praktizieren es auch sehr oft im Winter. In den letzten Jahren haben wir aber auch viele andere Wintersportarten ausprobiert, die uns mindestens genauso viel Spaß gemacht haben wie Skischuhwandern, Huskyschlittenfahren, Gletscherwandern oder einfach nur Langlaufen. Es gibt viele schöne Gegenden und Reiseziele in Deutschland und Europa, wo Ihr genau diese alternative Wintersportarten mit der Familie ausüben könnt. Lest selbst, was wir Euch zusammengetragen haben.

Die coolsten Wintersportarten mit der Familie

Huskyschlittenfahren – eins mit Tier und Natur

Im hohen Norden Europas, in Skandinavien bzw. Lappland sind Huskyschlittenfahrten Touristenmagnet Nummer 1. Und dies kommt nicht von ungefähr, denn es ist wirklich wunderschön mit den Huskys durch die Natur zu gleiten. Sie sind während der ganzen Fahrt mucksmäuschenstill und Ihr selber genießt die schneebedeckten Birken- und Kiefernwälder Skandinaviens. Auch kann es ein Jeder sehr schnell erlernen. Die obligatorische Einweisung dauert nur rund 20 Minuten für eine geführte Huskyschlittenfahrt. Nur warm einpacken müsst Ihr Euch, da es eiskalt werden kann. Wir selber waren dieses Jahr in Lappland und Huskyschlittenfahren. Eine wunderschöne Wintersportart mit der Familie. Lest hier, wie es uns dabei ergangen ist!

Langlaufen – ab durch „Winterwonderland“-Landschaften!

Das Gute an Langlaufen ist, dass Ihr Euch sofort auf die Skier stellen und losfahren könnt. Klar ist Können oder eine kleine Einweisung von Vorteil, denn gerade beim Bergab-Fahren haut es einen mal aus der Kurve. Aber grundsätzlich ist es viel, viel einfacher als Skifahren, aber auch sehr anstrengend, da Ihr in konstanter Geschwindigkeit über die Loipen gleitet. Besonders schön sind die Loipen in Naturschutzgebieten wie im Karwendel, in Seefeld (Tirol), in Oberammergau, am Feldberg (Schwarzwald), in Goms mit Matterhorn-Blick oder eben in Skandinavien (z.B. Inarisee Finnland).

Schneeschuhwandern – wo man Reh und Hirsch „Guten Tag sagt“

Schöne Reiseziele im Winter sind auch Destinationen mit der Möglichkeit zum Schneeschuhwandern. Wie beim Langlaufen auch braucht Ihr keinerlei Übung darin. Einfach nur die Schneeschuhe über die eigenen Skistiefel schnallen und los geht’s! Unser Tipp: Wasserfeste Skihosen und -schuhe anziehen, denn wenn Ihr durch Tiefschnee lauft, kommt der ein oder andere Schnee durch die Kleidung. Auch empfehlen wir Euch ein GPS mitzunehmen, damit Ihr, wenn Ihr querfeldein durch den Wald marschiert, wieder zurück zum Ausgangspunkt findet. Nur bitte achtet darauf, dass Ihr Euch leise fortbewegt und keine Tiere aufschreckt. Besonders schöne Destinationen für Schneeschuhwanderungen sind bergige Landschaften wie das Karwendel oder  das Berchtesgadener Land.

Gletscherwanderungen – abenteuerlich mit Steigeisen auf Eis

Einmal auf purem Eis wandern – wie aufregend ist das denn? Mit Steigeisen und Seilen? In Nigardsbreen in Norwegen gibt es Gletscherwanderungen, die auch für Kinder geeignet sind. Zwerg am Berg hat darüber berichtet. Aber auch schon im Engadin, in der Schweiz könnt Ihr Gletscherwanderungen mit Kind buchen. Wir finden es unglaublich abenteuerlich und spannend und nehmen uns diese alternative Wintersportart mit der Familie als nächstes vor!

Euch hat unser Artikel „Die coolsten Wintersportarten mit der Familie“ gefallen? Vielleicht interessiert Euch auch der Artikel „Die schönsten 5 Winterziele im Norden und im Süden Deutschlands“?

Vielleicht interessiert Euch auch ...