Dahme-Seenland – Hausboot Tipps für Einsteiger

Im Frühjahr des zweiten Corona-Jahres hatten wir uns (aus gegebenen Anlass) zu einer Deutschlandreise entschlossen. Inspiriert durch Inkens Blog-Artikel und ihre Tipps für einen Urlaub auf einem Hausboot machte ich mich auf die Suche nach einem Boot und den passenden Gewässern für uns unerfahrene Kapitäne. Hier kommen unsere Hausboot-Tipps für Einsteiger.

Ein Gastbeitrag von Meike Keil

Dahme-Seenland – Hausboot-Tipps für Einsteiger

Aktuell liegen Hausboote im Trend und es ist nicht einfach, ein führerscheinfreies Boot mit zwei Schlafzimmern in der Ferienzeit zu bekommen. Letztendlich fanden wir ein geräumiges Hausboot in Zeuthen bei Berlin und starteten im Mai 2021 auf eine 4-tägige Bootstour in das Dahme-Seenland südöstlich von Berlin.

#Hausboot-Tipp für Einsteiger: Fahrwasser mit wenig Schleusen

Ein Boot durch eine Schleuse zu manövrieren macht Spaß, ist aber nicht jedermanns Sache. Für den Hausboot-Unerfahrenen kann es sinnvoll sein, eine Tour zu wählen, die wenig oder keine Schleusen hat. In den Gewässern rund um die Dahme südlich von Berlin gibt es einige Schleusen. Viele Strecken könnt Ihr aber auch ohne Schleusen befahren. Wir passierten eine Schleuse. Für uns Ungeübte war dies ein kleines Abenteuer. Während die Bootsfahrer hinter uns schrien: „Vorsicht, die Mauer wurde erst kürzlich saniert“, packten die Leute vor uns gleich mit an. Ein paar Boot-erprobte Kinder hangelten sich auf unser Boot und knoteten die Taue zu rechten Zeit am rechten Ort.

#Hausboot-Tipp für Einsteiger: Planung Strecke und Fahrzeiten

Bei einer Tour mit vier Übernachtungen bleiben in der Regel nur zwei volle Tage zum Fahren und Genießen.  Ohne Buchung von Sonderzeiten erfolgt die  Übernahme des Bootes am Nachmittag. Nach der Einweisung könnt Ihr erst zwischen 16 und 18 Uhr richtig losfahren. Die Rückgabe erfolgt am frühen Vormittag.

Und eines ist klar: Mit einem führerscheinfreien Hausboot fahrt Ihr langsam! Wartezeiten an den Schleusen sowie Manöver beim Anlegen an Stegen oder in Häfen solltet ihr unbedingt mit einplanen. Aus diesen Gründen empfehle ich eine Hausboot-Strecke lieber kürzer zu planen. So bleibt genügend Zeit für Badepausen, Paddeln oder Tiere beobachten. Bei der Wahl der Strecke helfen Euch die folgenden Fragen:

Möchte ich Ausflüge an Land oder Fahrrad-Touren unternehmen?
Muss ich unterwegs einkaufen?
Koche ich selbst oder möchten wir essen gehen?
Wie entspannend ist für mich ein laufender Motor?
Wie ungeduldig bin ich mit dem Vorwärtskommen?

#Dahme-Seenland – intakte Natur vor den Toren Berlins

Das Dahme-Seenland zählt mit mehr als 60 Seen und kilometerlangen Wasserstraßen über den Fluss Dahme zu den wasserreichsten Regionen in Brandenburg. Die Ausblicke vom Boot in die Umgebung und in die unberührte Natur sind wunderschön. Im Vorbeiziehen betrachteten wir herrschaftliche Landhäuser sowie kleine Datschen am Ufer. In sehr naturnahen Seen konnten wir jede Menge Vögel, unter anderem Reiher und Kormorane, beobachten. Gegen Abend suchten wir uns ein einsames Plätzchen zum Anlegen. Der nächste Nachbar (meist nur ein weiteres Hausboot) lag viele Meter entfernt. Hier gab es tatsächlich nichts zu tun. Die Kinder paddelten eifrig mit dem kleinen Beiboot. Während mein Mann das Essen zubereitete und dabei den Ausblick von der Bootsküche aus genoss, las ich ein Buch auf der Terrasse unseres Hausboots.

Hat Euch der Artikel „Dahme-Seenland – Hausboot Tipps für Einsteiger” gefallen? Kennt Ihr schon Inkens Artikel „Mit dem Hausboot in Mecklenburg-Vorpommern“?

Ihr plant bereits einen Urlaub mit dem Hausboot? Dann schaut Euch auf jeden Fall noch die  „10 Tipps & Tricks – Hausboot fahren mit Kindern“ an.

Vielleicht interessiert Euch auch ...