Astrid Lindgren-Welt in Vimmerby Auf den Spuren von Astrid Lindgren & die Original-Drehplätze von Michel und Bullerbü

Nichts ist doch schöner, als sich seinen Kindheitstraum zu erfüllen, oder? Unser Kindheitstraum war nach Vimmerby in Schweden zu fahren, um Astrid Lindgren und ihren Geschichten rund um Michel, Ronja und den Brüdern Löwenherz ganz nah zu sein. Denn in Vimmerby steht das Elternhaus von Astrid Lindgren mit einem Museum rund um die Schriftstellerin und es gibt die Astrid Lindgren-Welt, einen Park, in dem die berühmten Kindergeschichten in entsprechender Kulisse vorgeführt werden. Außerdem befinden sich in der Nähe von Vimmerby die Original-Filmschauplätze, die uns erschaudern ließen, als wir sie betraten. Die zwei Tage in Vimmerby waren ein unglaublich tolles Erlebnis, bei dem wir Eltern wieder zu Kindern wurden!

Auf den Spuren von Astrid Lindgren in Vimmerby

Nützliches vorab

Anreise

Entweder Ihr reist von Deutschland per Auto an oder Ihr nehmt das Flugzeug nach Stockholm oder Göteborg. Dann müsst Ihr jedoch ca. 3,5 Autostunden vom Flughafen in Stockholm und etwas mehr als 3 Stunden vom Flughafen in Göteborg rechnen. Mit dem Zug können wir Euch die Anreise nicht empfehlen, da Vimmerby nicht sehr gut angebunden ist und Ihr sehr oft umsteigen müsstet. Dazu ist man mit dem Auto flexibler vor Ort! Auch braucht Ihr von Vimmerby bis zur Bullerbü-Drehulisse ca. 10 Autominuten und dann nochmal 30 weitere Autominuten zum Katthult-Hof bzw. zur Filmkulisse von Michel aus Lönneberga (Bullerbü liegt auf dem Weg nach Katthult).

Wie viele Tage braucht man in Vimmerby?

Wenn Ihr alles sehr gründlich besichtigen möchtet, braucht Ihr gut zwei Tage oder auch mehr. Schon allein in der Astrid Lindgren-Welt waren wir mehr als nur einen Tag beschäftigt.

Wo kann man am besten übernachten?

Am besten übernachtet Ihr in der Astrid Lindgren Welt im parkeigenen ‚Hotel-Dorf‘. Von dort sind die Wege kurz sind und Ihr könnt früher in den Park gehen, wenn er noch nicht so voll ist.

Wie sollte man sich vorbereiten?

Ihr solltet unbedingt die Geschichten Eurer Lieblingsbücher nochmal lesen, denn alle Stücke in der Astrid Lindgren Welt werden auf Schwedisch aufgeführt. Da wir sie vorher nochmal gelesen hatten und wir viele Geschichten quasi ohnehin auswendig kannten, konnten wir sie trotzdem verstehen.

Die Astrid Lindgren-Welt

Wie können wir die Astrid Lindgren-Welt am besten beschreiben? Sie ist eigentlich ein großes Freilufttheater, das auf verschiedenen Bühnen die berühmtesten Kindergeschichten von Astrid Lindgren erzählt. So gibt es zahlreiche Kulissen für Karlsson vom Dach, Michel aus Lönneberga, Pipi Langstrumpf, Madita, Ronja Räubertochter und die Brüder Löwenherz. Die unterschiedlichen Stücke dauern ca. 15-20 Minuten, danach darf das Publikum auf die Bühne und mit den Schauspielern sprechen. Wenn gerade kein Stück gespielt wird, darf man die Kulisse besichtigen.

Wir hatten uns die Stücke „Michel in der Suppenschüssel“ und „Pipi Langstrumpf zieht in die Villa Kunterbunt“ angeschaut und schon vorab die beiden Polizisten von Pipi radelnd im Park gegrüßt. Die Stücke waren sehr lustig aufgeführt und wir haben viel gelacht. Auch haben die Schauspieler die Stücke exzellent gespielt. Wusstet Ihr, dass alle Kinderschauspieler aus Vimmerby kommen müssen bzw. dort leben? Die Astrid Lindgren Welt möchte nämlich nicht, dass sie von ihrer Familie getrennt werden.

Darüber hinaus gibt es weitere Themenbereiche wie Nils Karlson Däumling oder die Krachmacherstraße oder Vimmerby in Miniatur. Bei Nils Karlson Däumling schlüpften wir Besucher selbst in die Rolle des Däumlings und stiegen auf überproportionale Stühle und Betten. Sehr begeistert waren die Kinder auch von den zahlreichen Spielplätzen, auf denen geschaukelt, geflogen und geklettert werden konnte.

Wir waren in der Hauptsaison da und hatten die Möglichkeit uns auch nach Schließung des Parks um 18 Uhr noch etwas im Park aufhalten zu können. Das war natürlich toll, weil wir alle Kulissen für uns alleine hatten und alles ausgiebig erkunden konnten.

Bevor Ihr in den Park geht, solltet Ihr Euch unbedingt ein Armband für Eure Kinder geben lassen, auf das Ihr Eure Handynummer schreiben könnt. Auch könnt Ihr Euch Bollerwagen ausleihen. Und nehmt unbedingt einen Sonnenhut im Sommer mit. Die Bühnen haben kaum Schatten.

Ihr solltet Euch einen Schwerpunkt setzen, welche Geschichten Ihr sehen möchtet, da die Stücke auch parallel aufgeführt werden.

Wir fanden die Astrid Lindgren-Welt spitze, weil wir eine solche Art von Freizeitpark noch nie erlebt hatten. Warum gibt es so was für die Otfried Preußler-Bücher nicht auch in Deutschland? Der Park war sehr entschleunigend und nicht so anstrengend wie andere Freizeitparks, die wir bereits kennengelernt hatten. Einfach heile Welt!

Hotelübernachtung in der Astrid Lindgren Welt

Sehr empfehlen können wir das parkeigene Hoteldorf in der Astrid Lindgren Welt. Es besteht aus dem Haupthaus mit Rezeption und einem kleinen Tante Emma-Laden und vielen Bungalows unterschiedlichen Komforts und Größe. Das Hoteldorf gleicht einer kleinen schwedischen Stadt mit Spielplätzen und vielen Kindern, die alle über das Gelände flitzen. Wir hatten einen urgemütlichen Bungalow mit einer kleinen Küchenzeile und Bad. Während wir draußen vor unserem Bungalow – wie alle anderen Eltern auch – gemütlich unseren Rotwein schlürften, spielten die Kinder unentwegt, denn es gab allerhand zu entdecken: einen riesigen Kleiderschrank mit Verkleidungsklamotten von anno dazumal, einen Spielplatz, der wie ein kleines Dorf mit Krämerladen gebaut war, einer alten Kutsche und und und. Wir sahen unsere Kinder den ganzen Abend nicht und nahmen sie bei Anbruch der Dämmerung als komplette Schmutzfinken entgegen. Sie waren selig.

Zum Frühstücken gingen wir am nächsten Morgen in das Hauptrestaurant der Astrid Lindgren Welt. Es gab ein reichhaltiges Frühstücksbüffet mit Joghurt mit Preiselbeeren, schwedischem Käse, Schinken und vielem mehr. Der Vorteil dabei ist, dass man über das  Restaurant auch schon vor der offiziellen Öffnung in den Park gelangen kann.

Astrid Lindgren Nas – das Elternhaus und Museum

Bevor wir wieder aus Vimmerby abfuhren, besichtigten wir noch Astrid Lindgren Nas, das Museum und das Elternhaus, bzw. den Hof, auf dem sie aufgewachsen ist und der die Grundlage für so viele Geschichten war. So steht hier auch der berühmte Limonadenbaum von Pipi. Als Kind ist Astrid Lindgren schon in und auf den Baum geklettert. Im Museum erfuhren wir viel über das Leben von Astrid Lindgren, das in den jungen Jahren als alleinerziehende Mutter nicht so einfach war. Schön war zu lesen, das sie bis ins hohe Alter Kind geblieben ist und sie auch deshalb so tolle Kindergeschichten erzählen konnte. Wusstet Ihr, dass Ihre Tochter die Figur „Pipi Langstrumpf“ erfunden hat? Astrid Lindgren schrieb ihr zu ihrer Figur die passenden Geschichten. Über 150 Millionen Bücher von Astrid Lindgren wurden bereits gedruckt und verkauft.

Original-Drehschauplätze von Bullerbü und Michel

Anfänglich waren wir ganz enttäuscht, als wir erfuhren, dass lediglich die Originalkulisse der Krachmacherstraße in der Astrid Lindgren-Welt steht. Wir wollten aber mindestens Katthult besichtigen. Und da die drei Höfe von Bullerbü quasi auf dem Weg von Vimmerby nach Katthult lagen, nahmen wir Bullerbü gleich auch mit.  Alle Original-Filmkulissen sind heutzutage von Privatpersonen bewohnt. In einem der Höfe von Bullerbü hatte sogar einst Astrid Lindgrens Vater gewohnt. Heutzutage gibt es dort auch ein Café, in dem man Rast machen kann.

Mächtig begeistert waren wir von Katthult! Für jeden Michel-Fan (der im Original übrigens Emil heißt) ist ein tolles Erlebnis, den filmischen Schauplatz seiner vielen Abenteuer zu besichtigen. Noch heute ist der Hof mit allen Nebengebäude so erhalten wie damals und ist auch noch in Betrieb. Es gibt ebenfalls ein Café und einen schönen Spielplatz für Kinder. Außerdem liegt er hochromantisch zwischen Wiesen und Wäldern. Sogar ein kleiner See ist in der Nähe.

Vimmerby

Vimmerby ist ein süßes Örtchen, das wir allerdings schnell besichtigt hatten. In der Mitte des Hauptplatzes gibt es einen Spielplatz, das der Astrid Lindgren Welt ähnelt. Empfehlen können wir das Restaurant Stathotellet.

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.