Wohnmobil-Urlaub mit Kindern – Tipps & Tricks!

Eine Wohnmobilreise ist eine gute Idee für abenteuerlustige Familien. Planst Du eine Wohnmobilreise mit Kindern, solltest Du bereits bei der Planung des Urlaubs auf die Besonderheiten beim Reisen mit Kindern achten. Dazu gehören die Auswahl des passenden Wohnmobils, die Suche nach kinderfreundlichen Campingplätzen und natürlich Ideen für Beschäftigungen während der Reise.

Reisen mit Kindern: Tipps für den Urlaub im Wohnmobil

Das richtige Wohnmobil für Familien mit Kindern

Die Wohnmobilreise ist für Familien mit Kindern eine ideale Möglichkeit, flexibel zu reisen und das Abenteuer zu genießen. Langeweile bleibt ganz sicher außen vor, da es täglich neue Dinge zu entdecken und viel zu erkunden gibt. Wichtig ist, dass Du ein geeignetes Wohnmobil findest und überlegst, ob ein Alkoven, ein teilintegriertes Modell oder ein Kastenwagen für die Reise optimaler ist.

Alkoven

Ein Alkoven ist ideal für Reisen mit Kindern, da dieser Wohnmobiltyp über eine besonders gute Raumausnutzung verfügt. Eine getrennte Schlafnische über dem Fahrerhaus schafft eine größere Grundfläche zum Spielen für die Kinder und gibt mehr Raum für gemeinsame Momente mit der ganzen Familie. Die Schlafnische ist besonders beliebt bei Kindern, da sie sich dort ihre eigene Höhle schaffen können und somit schon für Abenteuer gesorgt ist. Der Innenraum ist so geräumig, dass bis zu 6 Personen Platz finden und die Eltern auch während die Kinder schlafen noch im Wohnraum Zeit verbringen können. Ein besonderes Highlight ist der extra Stauraum. Bei den meisten Alkoven gibt es einen doppelten Boden, in dem man weitere Stauräume nutzen kann. Gerade bei Familienurlauben mit viel Gepäck ist das ein Plus.

Außerdem ist ein Alkoven für jede Jahreszeit geeignet. So kann man einen Winterurlaub mit dem Wohnmobil planen, aber auch im Sommer verreisen.

Ein Nachteil eines Alkovens ist die Höhe durch den Aufbau. Das bedeutet, der Fahrer muss immer auf die Durchfahrtshöhen bei Tunneln und Schranken achten. Durch den Aufbau bietet das Fahrzeug auch einen relativ hohen Luftwiederstand, was zu einem höheren Benzinverbrauch führt. Nichts desto trotz ist ein Alkoven im Gegensatz zu teil – oder vollintegrierten Fahrzeugen sehr preisgünstig in der Anschaffung und auch in der Miete.

Teilintegriert

Ebenso praktisch ist ein teilintegriertes Wohnmobil. Hier ist das Fahrerhaus teilweise in den Wohnraum mit integriert durch die Drehung der Fahrersitze. Auch hier ist das Dach etwas erhöht wie bei einem Alkoven, jedoch reicht der Platz nur als Stauraum und nicht als extra Schlafnische. Die Betten sind beim teilintegrierten meist im Heck untergebracht.
Teilintegrierte Wohnmobile punkten mit einer guten Ausstattung. Dazu gehören eine separate Sanitäranlage sowie eine Küchenzeile mit Sitzecke. Der Innenraum bietet Platz für bis zu 4 Personen. Für Familien mit ein bis zwei Kindern eignet sich die teilintegrierte Lösung also sehr gut für eine Wohnmobilreise.

Als Nachteil gilt hier die schlechte Isolierung. Somit ist ein teilintegriertes Wohnmobil eher für die Sommertage geeignet.

Als Weiterentwicklung des teilintegrierten gilt das vollintegrierte Wohnmobil, welches die Königsklasse der Wohnmobile ist und somit auch preislich sehr hoch angegliedert ist. Vorteile sind allerdings die Luxuriöse Ausstattung sowie der geräumige Stauraum. Hier ist jedoch die Frage, ob sich ein solch teures Reismobil für den Urlaub mit Kindern lohnt.

Kastenwagen

Unter allen Wohnmobilen bietet ein Kastenwagen, dessen Boom in den 50er Jahren mit dem VW-Bus begann, den wenigsten Platz beim Reisen mit Kindern. Auf der Straße ist der Kastenwagen wendiger als ein teil- oder vollintegriertes Wohnmobil, was sich durchaus als Vorteil erweist. Jedoch muss hier viel umgebaut werden, wenn es um die Schlafplätze geht. In der Regel bietet der Kastenwagen Platz für zwei Personen und ein Kleinkind. Eine Kocheinheit ist meist mit eingebaut, eine Sanitäranlage allerdings nicht. Somit ist es ratsam auf Campingplätzen mit Duschen und WC zu stehen. Wenn Du mit Deiner kleinen Familie eine Wohnmobilreise im Kastenwagen planst und doch noch etwas extra Stauraum haben möchtest, ist es ratsam sich einen Vorbau oder ein zusätzliches Zelt anzuschaffen bzw. zu mieten. Aus diesem Grund ist es auch eher ein Fahrzeug für warme Sommertage.

Ferienziele für eine Wohnmobilreise mit der Familie

Zahlreiche Freizeitparks und Spieleparks laden zu einem abenteuerlichen und abwechslungsreichen Aufenthalt für die ganze Familie ein. Dein Kind wird fasziniert sein und die Wohnmobilreise in vollen Zügen genießen. So bietest Du Deinem Kind ein Erlebnis, von dem es noch lange nach der Wohnmobilreise erzählt. Zu den beliebtesten Ausflugszielen mit Kindern im Wohnmobil zählen:

Freizeitparks

Freizeitparks garantieren einen besonders aufregenden Urlaub. Denn hier können die Kids für einen oder zwei Tage das Programm des Parks ausschöpfen und Langeweile wird sicher nicht aufkommen. Viele Freizeitparks bieten entweder direkt auf dem Gelände oder davor Stellplätze mit Frischwasserversorgung, Strom und Sanitären Anlagen an.

  • Hansepark an der Ostsee
  • Heidepark Soltau
  • Serengeti Park in Hodenhagen
  • Phantasialand in Brühl

Campingplätze

Campingplätze bieten sich immer als Stellplatz an. Diese eignen sich besonders gut, wenn man mit einem Kastenwagen unterwegs ist und auf Sanitäranlagen angewiesen ist oder ein extra Zelt aufschlagen möchte.  Hier gibt es meist extra ausgewiesene Stellplätze für Wohnwagen, sodass man nicht inmitten all der Zelte steht.

Unser Tipp:

  • Böhmeschlucht in der Lüneburger Heide

Auf einigen Seiten kann man direkt nach kinderfreundlichen Campingplätzen suchen, wie zum Beispiel beim ADAC, Camping mit Kids oder Happy Family Camping.

Weitere kinderfreundliche Reiseziele

Nicht nur Campingplätze oder Freizeitparks eignen sich für einen Wohnmobilurlaub mit Kindern. Folgend gibt es noch weitere spannende Orte, an denen die Kids sicherlich vieles zu erleben und entdecken haben.

  • Tiergarten Nürnberg
  • Medival Festival in Luxemburg
  • Legoland Günzburg
  • Filmpark Babelsberg
  • Ravensburger Spieleland in Meckenbeuren

Wichtig ist vor allem, dass Du beim Reisen mit dem Wohnmobil die Bedürfnisse Deiner Kinder einbeziehst und Ziele ansteuerst, die kleine Abenteurer begeistern. Kinder sind mit Vorliebe in der Natur und genießen es, wenn sie draußen spielen und auf Entdeckungstour gehen können. In Freizeitparks oder Tierparks, auf kinderfreundlichen Campingplätzen und bei Outdoor-Festivals wird jede Wohnmobilreise mit Kindern zu einem interessanten Urlaub. Am Abend bleibt Zeit für die Erwachsenen, da die Kids ihren Bewegungsdrang tagsüber ausgelebt haben.

Langeweile auf der Fahrt: Tipps zum Reisen mit Kindern

Wann sind wir da? Diese Frage kennen alle Eltern, die mit kleineren Kindern im Wohnmobil unterwegs sind. Nimm einfach die Lieblingsspiele der Kleinen mit, vergiss Musik oder Videospiele nicht und sorge für Abwechslung, in dem Du die Kids mit Ratespielen beschäftigst. Auch gelegentliche Stopps zum Austoben sollten bei einer Wohnmobilreise mit Kindern unbedingt auf der Agenda stehen. 10 weitere Tipps für das Reisen mit Kindern haben wir hier aufgeschrieben.

Fazit: Eine Wohnmobilreise mit Kindern lohnt sich!

Anders als in einem All-inclusive-Hotel lernen Deine Kinder auf der Wohnmobilreise täglich neue Dinge kennen und erleben viele Abenteuer. Du kannst unterschiedliche Ziele ansteuern und die Bedürfnisse der Kinder in die gesamte Reiseplanung integrieren. Schon das Camping selbst lässt eine Wohnmobilreise für Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Wenn Du erstmal testen möchtest, ob so ein Wohnmobilurlaub etwas für Dich und Deine Familie ist, bietet es sich an ein Fahrzeug zum Beispiel für ein Wochenende zu mieten. Heutzutage gibt es verschiedene Onlineportale wie zum Beispiel erento, bei denen man einfach und bequem mieten kann. Oder aber direkt vor Ort bei einem Fahrzeughändler.

 

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.