Ein Familienwochenende in Salzburg Mozart, Festung Hohensalzberg, Schloss Hellbrunn & Spielzeug-Museum

Wir lieben Salzburg und fahren mindestens einmal im Sommer und einmal zur Weihnachtszeit hin. Im Sommer flanieren wir durch die schnuckelige Altstadt und genießen das Treiben in den kleinen Gassen. Im Winter lieben wir die weihnachtlich geschmückten Straßenzüge mit den zahlreichen Weihnachtsleckerein an jeder Ecke. Die barocke Mozartstadt Salzburg ist eine Stadt, die bei allen unseren europäischen Freunden zu einem Seufzer führt. „Wir möchten unbedingt Salzburg sehen, da müssen wir noch hin, das steht auf unserer Reiseliste ganz weit oben.“ Wir als Deutsche vertrauen einfach darauf, dass wir eines Tages nach Salzburg fahren werden. Vielleicht nehmt Ihr ja unseren Artikel zum Anlass, es auch wirklich umzusetzen? Wie schön Salzburg gemeinsam mit der Familie für einen Kurzurlaub sein kann, haben wir heute für Euch zusammengestellt.

Ein Familienwochenende in Salzburg

Wie in jeder Stadt gilt es erstmal, den Flair der Stadt zu genießen und ein bisschen durch diese zu bummeln. Am besten orientiert Ihr Euch an der bekannten Getreidegasse und flaniert linker- und rechterhand deren Seitenstraßen ab. Ein absolutes Muss mit Kindern in Salzburg ist die Fahrt mit einer Kutsche. Nicht ganz billig, aber dafür unvergesslich! Der Besuch eines traditionellen Salzburger Kaffeehauses gehört selbstverständlich auch dazu. Wir beginnen selbst immer mit einem Spaziergang durch de Mirabellgarten. Die Kinder lieben die kleinen Steinzwerge, die dort rumstehen. Aber lest selbst!

In Salzburg

Auf den Spuren Mozarts

Ihr wisst es bestimmt: Der wohl weltweit bekannteste klassische Komponist ist in Salzburg geboren und aufgewachsen: Wolfgang Amadeus Mozart. An jeder Ecke in Salzburg spürt Ihr, wie stolz die Salzburger auf ihren ehemaligen Bürger sind: In den Souvenir-Shops kann man Mozart-Perücken kaufen und in jeder Konditorei gibt es leckere Mozart-Kugeln. In der Getreidegasse Nr. 9 erwartet Euch das Geburtshaus von Mozart. Hier wurde er 1756 geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend. Heute befindet sich in diesem Haus ein Museum, in dem Ihr alles über Mozart erfahrt. Für kleinere Kinder ist nicht so viel geboten, aber mit Grundschulkindern macht der Besuch, wenn Ihr Euch Zeit nehmt, ihnen vieles zu erklären, richtig Spaß.

Mozarthaus, Getreidegasse 9, 5020 Salzburg

Fürstliche Festung Hohensalzburg

Fürstlich thront die Festung Hohensalzburg über der Altstadt als größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas. Wer zu faul ist, hinauf zu wandern, kann die Festungsbahn nehmen, um sie zu besichtigen. Neben Fürstenzimmern könnt Ihr dem Festungsmuseum einen Besuch abstatten und in die Welt von damals eintauchen. Unseren Jungs haben die Ritterrüstungen besonders gut gefallen. Ein Ausflug, der sich lohnt, nicht nur wegen der gigantischen Aussicht auf die Stadt!

Festung Hohensalzburg, Mönchsberg 34, 5020 Salzburg

Ein Klassiker: das Marionettentheater

Weltbekannt ist das Salzburger Marionettentheater, das liebevoll seit drei Generationen von der Familie Aicher geleitet wird. Auf den ersten Blick nicht so verlockend, aber während des Besuches und danach waren wir Eltern fast noch begeiterter als unsere Kinder! Diese handwerkliche Kleinarbeit, die viele Mühe und Arbeit, die dahinter steckt, hat uns ehrlich gerührt, Am Wochenende gibt es nachmittag Kinder-Vorstellungen.

Salzburger Marionettentheater, Schwarzstraße 24, 5020 Salzburg

Erlebnis Spielzeug-Museum

Das Spielzeug-Museum eignet sich hervorragend für Schlechtwetter-Tage. In den Erlebniswelten: „Spielen“, „Erleben“ und „Staunen“ gibt es richtig viel zu entdecken. Neben einem Labyrinth und Geheimtüren gibt es Spielzeug von anno dazumal, so dass Ihr hier hervorragend zwei bis drei unterhaltsame Stunden verbringt.

Spielzeug-Museum, Bürgerspitalgasse 2, 5020 Salzburg

Mitmachen im Haus der Natur

Wer schon einmal mit Kindern in Salzburg war, schwärmt vom Haus der Natur. Ein wunderschönes, kindgerecht aufbereitetes Naturkundemuseum mit Science-Center, lebendigen Tieren und ganz vielen Mitmach-Stationen für Kinder allen Alters. Selbst regelmäßige Naturkundemuseum-Besucher sind schwer beeindruckt!

Haus der Natur, Museumsplatz 5, Salzburg, 5020

(Salzburger) Delikatessen

Ein absolutes Muss sind die Mozartkugeln, die Ihr bei jedem Konditor bekommt. Sie bestehen aus Schokolade, Pistazien, Marzipan und Nougat. Ebenfalls sehr typisch für Salzburg sind die Salzburger Nockerln, die aus Eiern (und das reichlich) Zucker und Mehl bestehen. Jedes klassisch gutbürgerliche Restaurant in Salzburg hat sie garantiert auf der Karte!

Was wir grundsätzlich in jedem Reiseland machen: wir besuchen einen typischen Supermarkt und kaufen Dinge, die es in Deutschland nicht zu kaufen gibt! In Österreich zum Beispiel kaufen wir immer Die Puderzucker-Mühlen und die köstliche Marillen-Marmelade. Und, Dr. Oetker hat ein komplett anderes Backmischungen-Sortiment in Österreich zu bieten. Schaut mal, was Ihr dort Interessantes findet.

Gemütlich Einkehren

Ganz egal, welchen Salzburg-Kenner wir vor unserem Ausflug nach Salzburg hinsichtlich einer guter Einkehrmöglichkeit gefragt haben: jeder hat uns das Sternbräu empfohlen. Zu guter Recht! Egal ob im großen Biergarten unter Bäumen oder im Innenbereich- hier sind Erwachsene wie Kinder gleichermaßen willkommen. Euch erwartet leckere, österreichische Küche, selbstgebrautes Bier und ein kleiner Kinderbereich, so dass alle etwas von der Einkehr haben. Sternbräu, Griesgasse 23, 5020 Salzburg

Sehr chic und eher mit älteren Kindern zu empfehlen ist der Bar-Bereich des Carpe Diem von Red Bull-Chef Matuschek. Hier wird Finger Food wie kleine Burger, Beef Tartar oder salzige Schlutzkrapfen serviert.  Dazu gibt es leckere Kamboucha-Drinks. Carpe Diem, Getreidegasse 50, 5020 Salzburg

Ein Klassiker ist das Cafe Tomaselli im Wiener Kaffeehaus-Stil, sehr eng und nur ohne Kinderwagen begehbar. Hier gibt es köstlichen Kaffee und Leckereien aus der Konditorei. Cafe Tomaselli, Alter Markt 9, 5020 Salzburg

Rund um Salzburg

Schloss Hellbrunn und Wasserspiele

Der Salzburger Fürsterzbischof Markus Sittikus wusste schon 1615, was kleinen und großen Kindern Spaß macht. Und errichtete in seinem Sommersitz Schloss Hellbrunn Wasserspiele, mit denen er schon einst seine Gäste glänzend unterhiel. Ihr könnt sie heute in nahezu unveränderter Form besuchen. Geheimnisvolle Grotten, wasserbetriebene Figuren und versteckte Düsen sorgen für Wasserspaß für Groß und Klein. Besonders an heißen Sommertagen bieten die Hellbrunner Wasserspiele eine willkommene Erfrischung! Vom mechanischen Theater über wasserspeiende Hirsche bis zu einer auf einem Wasserstrahl tanzenden Krone – die hydraulischen Automaten faszinieren und laden herrlich zum Pritscheln ein.

Schloss Hellbrunn, Fürstenweg 37, 5020 Salzburg

Tierischer Zoo Hellbrunn

Der Besuch des Salzburger Zoos ist für Eure Kinder gleichermaßen spannend wie für Euch. Euch erwarten über 500 Tiere auf  dem 140 ha großen Gelände. Besonders beeindruckend fanden unsere Kids die Afrika-Savanne mit Löwen, Tigern, Antilopen und anderen Tierarten, die wir bei uns in Europa sonst nie zu Gesicht bekommen würden.

Zoo Salzburg, Hellbrunner Straße 60, 5081 Anif

Anno dazumal im Freilichtmuseum Salzburg

Das Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain ist für all diejenigen von Euch, die nicht aus Bayern kommen – und sich an alten Bauernhäusern aus dem Alpenraum erfreuen können. Das hört sich negativ an, ist aber so nicht gemeint. Wir Bayern kennen unsere Landwirtschaft und Tradition, für alle anderen ist das Salzburger Freilichtmuseum ein wunderschöner Ausflug durch 100 wieder errichtete Originalbauten aus Landwirtschaft, Handwerk, ländlichem Gewerbe und Industrie.

Salzburger Freilichtmuseum, Hasenweg 1, 5084 Großgmain

Eisriesenwelt  Werfen

Wenn es Euch in der Stadt zu voll und zu hektisch wird, empfehlen wir Euch einen Abstecher zur Eisriesenwelt Werfen, einer der größten Eishöhlen der Erde.

Eisriesenwelt, Eishohlenstrasse 30, 5450 Werfen, Österreich

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Vielleicht interessiert Euch auch ...

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.