Unsere Hotspots am Wörthersee Tipps für die ganze Familie!

Wusstet Ihr, dass der Wörthersee etwas ganz Magisches an sich hat? Im Sommer leuchtet er türkisblau! Im Herbst und Winter färbt er sich dunkelblau. An trüben Tagen liegt einen weißen Schleier auf ihm. Wir hatten Euch bereits schon von unserem wunderschönen Aufenthalt im Werzer’s erzählt, wo wir den Wörthersee hautnah erleben konnten. Hier erfahrt Ihr, was wir Schönes am Wörthersee erlebt haben und verraten die Hotspots für Ausflüge und Freizeitaktivitäten.

Unsere Lieblings-Hotspots am Wörthersee

Klagenfurt – Hauptstadt Kärntens und Renaissance-Juwel

Klagenfurt ist nicht nur optisch ein schönes Pflaster mit Renaissance-Flair, sondern bietet auch kulturell einiges: Galerien, Schlösser und Burgen prägen das Stadtbild. Aber auch die Shopping-Wütigen unter Euch werden ihre reine Freude haben! Edle, kleine Boutiquen und leckere Feinkostläden sind an jeder Ecke der Stadt zu finden. Unser Lieblings-Trachtenladen Rettl hat hier übrigens eine Zweigstelle – es lohnt sich wirklich, vorbei zu schauen. Auch wenn die Trachten nicht gerade günstig sind, sind sie etwas Besonderes. Allein um sie sich einmal anzuschauen, lohnt der Besuch!

Der Lindwurm ist das Wahrzeichen und Wappentier von Klagenfurt und befindet sich auf dem Neuen Platz. Der Lindwurmbrunnen ist gerade bei Dunkelheit wunderschön beleuchtet und zieht zahlreiche Touristen an.

Solltet Ihr eine kleine Pause von der ausgiebigen Sightseeing-Tour brauchen, haben wir einen Tipp für ein schönes kleines Kaffeehaus: Kehrt ins Koloini ein und esst eine Original Villacher oder Klagenfurter Torte.

Jeden Donnerstag und Samstag findet in Klagenfurt der Benediktinermarkt am Benediktinerplatz mit regionalen, slowenischen und italienischen Produkten statt. Wir haben uns dort einen leckeren Snack zum Mittagessen geholt. Jeden Freitag und Samstag gibt es zudem eine kostenlose Stadtführung. Treffpunkt ist jeweils um 10 Uhr vorm Tourismusamt am Neuen Platz.

Wunderschön ist die Wanderung zu den verschiedenen Schlössern der Stadt. Ihr startet an der Steinernen Brücke und lauft vorbei an Schloss Falkenberg, Schloss Hallegg und Schloss Seltenheim. Hier geht es zu der Route.

Wallfahrtsort Maria Wörth und rasant hinab vom Panoramakogel

Der Anblick des Wörthersees ist sehr stark geprägt durch die beiden Wallfahrtskirchen in Maria Wörth, die exponiert auf einer Halbinsel liegen. Es lohnt ein kurzer Besuch, denn von dort habt Ihr einen wunderschönen Blick über den Wörthersee und seine Gemeinden.

Etwas oberhalb von Maria Wörth liegt Schliefing, eine kleine Gemeinde. Von dort haben wir eine wunderschöne Wanderung zum Panoramakogel gemacht. Am besten startet Ihr am Schieflingteich und folgt den Schildern zum Panoramakogel. Der Panoramakogel ist eine Event-Panorama-Aussichtsturm mit herrlichster Fernsicht. Im Osten erblickt Ihr den Wörthersee und im Westen das Karawankengebirge. Der Eintritt in den Kogel ist nicht ganz günstig, aber die sensationelle Aussicht belohnt die Kosten. Für ein paar Euro mehr könnt Ihr sogar im Kogel auf einer tollen Rutsche 50 Meter hinab zum Boden rutschen.

„Ein Schloss am Wöööörthersee“ – das Schloss Rossegg 

Nicht so sehr Velden, sondern das Schloss Rossegg, das einige Kilometer von Velden entfernt liegt, ist einen Familienbesuch wert. Für Kinder gibt es einen Tierpark und ein Labyrinth zu entdecken. Oder Ihr leiht Euch einfach nur den Audioguide aus, der Euch durch das Museum führt. Unsere Kinder fühlten sich wie kleine Prinzessinnen und Prinzen und fanden die Museumstour richtig toll.

Mit Pfeil und Bogen in Pörtschach 

Wir haben in Pörtschach, einer kleinen Gemeinde am Wörthersee, gewohnt. Von hier startet der Kulturwanderweg – vorbei an einer Burgruine und der Gloriette, einer Aussichtsplattform. Unsere Kinder waren besonders von dem Bogenschützenweg fasziniert, der Teil des Kulturwanderweges ist. Hier zeigen mittelalterlich verkleidete Bogenschützen ihr Können, indem Sie auf Tierimitate zielen – ein herrlicher Anblick. Und Vorsicht ist geboten: Ihr dürft nicht vom Weg abkommen, sonst werdet Ihr noch selbst zum Opfer!

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön!

Ein absolutes Muss ist natürlich eine Schifffahrt auf dem Wörthersee. Im Sommer, wenn sich der See in ein türkisblaues Wunder verwandelt, kommen alle Wasserratten auf Ihre Kosten. Macht doch einen Segelkurs oder nutzt die abgespeckte Variante und leiht Euch ein SUP-Board aus!

 

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.