Nachhaltige Reiseziele – warum diese so attraktiv sind

“Overtourism” ist in aller Munde und allen Negativschlagzeilen. In den letzten Jahren wurden viele Reiseziele von “Besuchern überrannt“, sodass es in vielen Städte und Regionen zu Konflikten von Einheimischen und Touristen kam und die Umwelt sehr zu leiden begann. Überlastete Tourismusdestinationen zerstören das, was der Tourist eigentlich erwartet: ein Reiseziel, das durch Land und Leute geprägt wird und nicht durch Touristen. Wir unterstützen nachhaltige Reiseziele, denn diese sind viel authentischer und schützen Bevölkerung, Natur und Umwelt.

Nachhaltige Reiseziele – warum diese so attraktiv sind

Nachhaltige Reiseziele sind deshalb so attraktiv, weil sie dem Touristen Authentizität vermitteln und gleichzeitig die heimische Bevölkerung sowie Wirtschaft und die Umwelt unterstützt. Sie setzen einen umwelt- und sozial verträglichen Qualitätstourismus um. Warum? 

#1 Strategie schützt langfristigen Nachhaltigkeitsgedanken

Eine nachhaltige Strategie, die durch ein Komitee kontrolliert wird, dient dazu, alle Ziele einzuhalten und die Maßnahmen anzupassen.

#2 Attraktive Landschaft durch Schutz von Natur und Umwelt

Die Destination überwacht den Einfluss der Touristen auf die Umwelt, um ökologische Lebensräume, heimische Arten und Ökosysteme zu erhalten. Ferner kontrolliert sie den Energie- und Wasserverbrauch, den CO2-Ausstoß sowie Müllmengen und definiert Einsparziele. Abwasser wird effektiv aufbereitet und nur dann wiederverwendet oder in die Natur zurückgeführt wird, wenn es keine negativen Auswirkungen für Menschen und Natur darstellt. So weit wie möglich setzt sie grünen Strom ein und gleicht den CO2-Ausstoß mit internen oder externen Klimaprojekten aus.

#3 Erhalt von Kultur- und Naturerbe

Durch intelligentes Besucher- und Informationsmanagement schützt das Nachhaltigkeit-Komitee sensible, kulturelle, historische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten und verhindert negative Auswirkungen auf diese. 

#4 Weniger Besuchermassen durch ganzjährige Tourismusangebote

Touristische Angebote, die saisonal angepasst werden, helfen der Destination Spitzen zu vermeiden und sie zu entlasten. 

#5 Authentizität durch lokale Produkte und Dienstleistungen

Die nachhaltige Reisedestination unterstützt Unternehmen vor Ort, die lokale und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten wie Nahrungsmittel und Getränke, Handwerkskunst, Kunstvorführungen, landwirtschaftliche Produkte.

#6 Land & Leute formen die Reisedestination

Die lokale Bevölkerung wird an der Planung und an den Entscheidungsprozessen bezüglich der Tourismusentwicklung beteiligt und deren Bedürfnisse abgefragt und Interessen mit einbezogen.

#7 Zufriedene Bevölkerung durch faire Arbeitsbedingungen und Löhne

Die Unternehmen in der Destination bieten gleiche Arbeitsbedingungen, Ausbildungs- /Trainingsmöglichkeiten, Arbeitsschutz an. Sie halten die Arbeitnehmerrechte gemäß der nationalen Gesetzgebung ein und diskriminieren das Personal nicht aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Rasse oder ihrer sexuellen Orientierung. Das Einkommen und die Sozialleistungen sind fair. 

#8 Transparente Kommunikation schafft Vertrauen in nachhaltige Reiseziele

Nachhaltige Reiseziele haben eine verständliche und transparente Kommunikationsstrategie, um über nachhaltiges Engagement, Unterkünfte, Attraktionen, Natur- und Kulturstätten zu informieren. Der direkte und indirekte wirtschaftliche Beitrag des Tourismus für die Wirtschaft der Destination wird überwacht und mindestens jährlich öffentlich bekannt gegeben.

Übrigens: Der GSTC Council kümmert sich weltweit um nachhaltigen Tourismus, gibt Kriterien vor und berät Destinationen und Unterkünfte.

Hat Euch der Artikel “Nachhaltige Reiseziele” gefallen? Kennt Ihr schon den Artikel zu “Nachhaltig reisen – so einfach geht es!“?

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.