Familien-Skigebiet Zauchensee und Hotel Alpenrose

Immer wieder hatten wir uns im Herbst gefragt, welches Skigebiet für Kinder und Familien in der Nähe von München für uns in Frage kommen könnte. Freunde hatten uns das Familien-Skigebiet Zauchensee empfohlen. In der ersten Januarwoche fuhren wir also dorthin. Wir waren ganz begeistert vom Charme des Dorfes, den grandiosen Liftanlagen und unserem netten Hotel Alpenrose der Familie Rettenwender. Vielleicht ist Euch Zauchensee bekannt, weil dort Mitte Januar der Abfahrt-Damen-Weltcup stattgefunden hat? Wir waren dabei, als die Weltcup-Piste dafür präpariert wurde und alle Vorbereitungen liefen! 

Das Familien-Skigebiet Zauchensee gehört zum Skiverbund Ski-Amade im Salzburger Land und ist nur gute 2 Stunden von München entfernt.  Das Skigebiet ist mit schönen hohen, verschneiten Tannen bewaldet. Traumhaft ist auch das Dorf mit einem kleinen See (dem Zauchensee) und dessen ursprüngliche Hütten im Dorfkern, in denen es sich gut essen und feiern lässt! Auch Kinder kommen hier auch voll auf ihre Kosten. Sei es Skifahren, Rodeln oder Pferdeschlittenfahrten – für jeden ist etwas dabei!

 

Familien-Skigebiet Zauchensee

Ski-Amadé in Zauchensee & Skikurs

Zauchensee gehört zum Ski-Amade-Verbund Salzburger Sportwelt. Eine riesige Skischaukel, die mehrere Skigebiete im Salzburger Land miteinander verbindet. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr innerhalb eines Tages von Zauchensee bis nach St. Johann fahren. Wir selber haben es nur bis nach Flachauwinkel geschafft. Die Pisten waren ideal für Familien, weil es zu jeder roten oder schwarzen Piste auch eine blaue Piste oder Ziehweg gab, den die Kinder fahren konnten. So fuhr jeder in der Familie entsprechend seinem Schwierigkeitsgrad, wir als Familie blieben aber trotzdem zusammen.

In Zauchensee gibt es für kleinere Kinder einen Family-Park mit kleineren Schanzen, den unsere Kinder geliebt haben. Jugendliche tummeln sich in Flachauwinkel in einem eigenen Boarding-Park. Sehr cool!

Zauchensee’s Skischulen bieten Kindern von morgens um 9.30 bis nachmittags um 15.30 Uhr Skikurse an, in denen sie von Sonntag bis Donnerstag betreut sind. Am Wochenende könnt Ihr auch Privatstunden buchen.

Das Hotel Alpenrose liegt direkt an der Skipiste. Gegenüber befindet sich der Kinderhang mit Teppich- und Tellerlift. Die kurzen Wege machen das Skifahren mit Kindern sehr entspannt.

Schneeschuhwanderungen, Rodelspaß, Fiakerfahrten & vieles mehr!

Sehr nett ist die Einkehr in die Sonnalm, einer urigen Hütte mit großem Kamin und tollen Blick über den Zauchensee. Ihr könnt über den Strimalmsweg in ca. einer Stunde die Sonnalm erreichen – oder alternativ mit dem Rodeltaxi hinauf chauffiert werden und anschließend ins Dorf hinab rodeln.

Auch gibt es in Zauchensee-Altenmarkt auf 42 Kilometern Schneeschuhwanderwege in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sowie einige Rodelstrecken in Altenmarkt selbst.

Wunderschön ist auch die Fiakerfahrt um den Zauchensee und in den Wald. Für unsere Kinder war sie ein unvergessliches Erlebnis.

Seid Ihr noch auf der Suche nach einem Urlaubsziel für die Faschings- oder Osterferien? Zauchensee ist auf jeden Fall eine gute Wahl!

Mehr Infos zum Skigebiet Zauchensee hier

Hotel Alpenrose

Herzlichkeit übertrifft alles!

Wir hatten bewusst kein Familienhotel ausgewählt, da wir unseren Fokus dieses Mal auf Wellness und Skifahren legen wollten und unsere Kinder (6 und 8 Jahre) ja auch keinen Kidsclub mehr benötigen. Das Hotel ist auf Kinder ausgelegt, die vier Jahre und älter sind. Es gab ein Kinder-Spielzimmer und für ältere Kinder einen Raum mit Tischtennis-Platte. Wir durften in der Familiensuite wohnen, hatten ein schönes Zimmer und für die Kinder ein Extra-Zimmer mit Stockbett. Wir haben uns darin pudelwohl gefühlt.

Das Hotel wird von der Familie Rettenwender unglaublich herzlich geführt und ist kein Massenbetrieb. Hier hostieren hauptsächlich Stammgäste – aus gutem Grund!

Erholung auf vier Ebenen

Ein absoluter Traum war der Spa-Bereich auf vier Ebenen. Oben auf dem Dach gab es eine kleine Sauna-Hütte mit Blick auf die Skipiste. Anstatt kalt zu duschen, haben wir uns mit Schnee abgewaschen! Unglaublich schön ist auch der Hot-Tub auf der Dachterrasse. Dort haben wir uns tiefenentspannt- bei minus 20 Grad Außentemperatur- mit warmen Wasser besprudeln lassen. Eine Ebene tiefer liegt ein sehr großzügiger Ruhebereich mit Wasser-Ruhebetten in einer separaten Zirbenstube. Dort konnten wir mit einem Buch entspannen, während unsere Kinder im Hallenbad ihren Spaß hatten. Im Souterrain gibt es noch einen schönen Spa-Bereich mit finnischer, Kräuter- und Bergkristallsauna sowie Aroma-Dampf- und Infrarotkabinen. Einfach nur herrlich! Was den Spa von anderen Hotel-Spas unterscheidet: Er ist sehr großzügig gestaltet und an Handtüchern und Ruheliegen mangelt es Euch auch nicht. Also, macht Euch keine Sorgen, wer die letzte Liege bekommt – hier ist Platz für alle, auch am späten Nachmittag!

Angenehmes Ambiente & leckeres Essen

Als sehr angenehm haben wir auch die anderen Hotelgäste empfunden. Ihr bewegt Euch zwischen Großfamilien, jüngeren Familien und Paaren.

Sehr schön war auch der Speisesaal, in dem wir jeden Abend leckerst „diniert“ haben und morgens einem riesigen Frühstücksbuffet entgegen sahen.  Und nicht zu vergessen: Die unglaublich tolle Mannschaft der Alpenrose, die uns jeden Wunsch von den Lippen ablas.

Tolles Freizeit-Programm

Das Hotel Alpenrose bietet im Wechsel mit anderen Hotels ein tolles Wochen-Programm an: einen Hüttenabend mit viel Gaudi, eine Schneeschuhwanderung mit Glühwein und ein Gäste-Skirennen, wo einige Hotels Zauchensees gegeneinander antreten!

Hotel Alpenrose, Zauchensee 24, 5541 Zauchensee, Österreich, Tel. +43 6452 4027

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.