Unser Familienwochenende im Skigebiet Gitschberg-Jochtal in Südtirol

Im Januar waren wir mit der Familie in dem sehr netten Skigebiet Gitschberg-Jochtal in Südtirol. Wir erreichten es von München aus in nur zweieinhalb Stunden und fuhren während des gesamten Wochenendes auf relativ leeren Pisten. Wo findet man das heutzutage noch? Wir fanden es sehr abwechslungsreich, da es unterschiedliche Pisten-Schwierigkeitsgrade gab und es auch landschaftlich bei uns punktete.

Anreise & mehr

Das Skigebiet liegt im wunderschönen Südtirol bei Brixen und ist von der Brennerautobahn (Ausfahrt Brixen) nur eine halbe Stunde entfernt. Es besteht eigentlich aus zwei kleineren Skigebieten, die mit einer Gondel verbunden sind. Gitschberg erreicht Ihr direkt mit dem Auto über Meransen und Jochtal über Vals.

Das Skigebiet Gitschberg-Jochtal in Südtirol

Das Skigebiet Jochtal ist das Anfänger-Skigebiet! Hier finden auf der Schillingpiste sämtliche Kinderskikurse statt. Da wir unsere Kinder dieses Mal von einem Skikurs verschont hatten, fuhren wir gleich mit der gegenüberliegenden Jochtal-Gondel zum Valser Jöchl. Oben angekommen befindet sich das schöne Hüttenrestaurant Jochtal Restaurant mit herrlicher Sonnenterrasse und einer leckeren Steinofenpizza.

Gestärkt fuhren wir nach dem Mittagessen zum Funpark, den wir den Kindern zuliebe gleich mehrere Male durchfuhren. Die Kinder waren selig!

Am nächsten Tag fuhren wir ausschließlich im Skigebiet Gitschberg, das auf jeden Fall anspruchsvoller ist. Und immer begleitete uns während der Abfahrten die herrliche Aussicht auf die weiter entfernten Dolomitenberge, wie die Geislerspitzen.

Besonders nett fanden wir die Bacherhütte, auf deren Sonnenterrasse wir leckere Steinpilznudeln aßen. Da sie geschützt  im Tal lag, waren hier die Temperaturen auch immer angenehm warm – selbst im Januar!

Rodeln & Wandern

Im Hotel bekamen wir den Tipp, die Rodelstrecke am Gitschberg auszuprobieren. Wir liehen uns also an Bergstation bei der Nesselhütte Rodel für € 6, ließen unsere Ski stehen und sausten auf der Rodelbahn in Nullkommanichts den Hang hinunter. Manchmal flogen wir aus der Kurve, aber das war weniger schlimm, denn wir hatten alle zusammen Mordsspaß!

Aber nicht nur die Rodelbahn war eine gute Abwechslung an unserem Schneewochenende, sondern auch die Winterwanderung ins Altfassatal war wunderschön. Wir starteten mit Schlitten vom Altfassaparklatz in Meransen und liefen durch das urromantische Altfassatal. Zurück rodelten wir, was die Kinder für das Wandern entschädigte. Zwischendurch tranken wir einen heißen Kakao.

Unser Fazit: Unser Familienwochenende im kleinen und feinen Skigebiet Gitschberg-Jochtal war mehr als gelungen und wir würden jederzeit wiederkommen!

Skigebiet Gitschberg-Jochtal, Jochtal, 1, 39037 Vals BZ, Italien

Vielleicht interessiert Euch auch ...