Familienskigebiet Kühtai Familienfreundliches Skigebiet, Rodeln, Igludörfer & viel Spaß für die ganze Familie

Wusstet Ihr, dass Kühtai mit 41 km Piste das höchst gelegene Skigebiet Österreichs ist und absolute Schneegarantie bis ins späte Frühjahr bietet? Und das nur zwei Stunden von München entfernt? Außerdem hat Kühtai den Ruf, das Sonnen-verwöhnteste Skigebiet der österreichischen Alpen zu sein. Allein schon seine Lage macht es besonders: In einem Sattel gelegen, erwischt Ihr beinahe auf jedem Hang Sonnenstrahlen. Ein weiterer großer Vorteil: die Piste startet direkt vor der Hoteltüre. Kein mühsames Autofahren zur Piste und Laufen zur Lift-Station. Als wir dieses Jahr an Fasching dort Skifahren waren hatten wir sehr viel Spaß!

Familienskigebiet Kühtai – Skiurlaub für die ganze Familie

Familienfreundliches Skigebiet & Hütten

Das familienfreundliche Kühtaier Skigebiet ist mit seinen zahlreichen roten und wenigen blauen Pisten äußerst abwechslungsreich und recht anspruchsvoll. Unsere Kinder im Alter ab 5 Jahren konnten aber gut mithalten und alle in der Familie kamen im Skiurlaub voll auf seine Kosten. Kleinere Kinder und Anfänger werden am Übungshang betreut und lernen dort das Skifahren. Für Teenager steht ein cooler Snowboard- und Freestylepark bereit. So kommt jeder in der Familie auf seine Kosten! Sehr schön zum Stärken, Verweilen und Sonnenbaden sind die Kaiser Maximilian- oder Drei-Seen-Hütte.

Skikurs in der Skischule „Follow me“

Kühtai ist wie für Familien gemacht: Vom Zauberteppich, über den Ski-Kindergarten bis hin zur Skischule für Größere ist alles zu haben. Wir persönlich können Euch die Skischule „Follow me“ sehr ans Herz legen, die faire Preise ausruft, flexibel in der Terminwahl ist und auch Skiunterricht über das Wochenende anbietet. Wir hatten ein tolles Angebot für 3 Tage Kinderskikurs für 2 Kinder a 1,5 Stunden täglich mit einem Privatlehrer für 206,- EUR.

Husky-Workshop, Iglu bauen, Rodeln & Eislaufen

In einem Husky-Workshop lernt Ihr, Vertrauen zu den Huskys aufzubauen. Anschließend werdet Ihr in die Schlittentechniken eingeweiht, bevor Ihr dann selbst einen Hundeschlitten lenken dürft!

Habt Ihr Spaß daran, ein Iglu selbst zu bauen? Mit Spaten und Schaufel kreiert Ihr unter Anleitung Euer eigenes Iglu im Iglu Village. Zum krönenden Abschluß könnt Ihr anschließend in Eurem Iglu übernachten. Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie!

Wir haben selbst nicht an den Workshops teilgenommen, aber sie fanden direkt neben unserem Hotel statt und sahen aufregend aus!

Lust auf eine Rodelpartie? Nach einem ca. 40-minütigen Aufstieg zum Graf Ferdinand Haus auf 2150m Seehöhe erwartet Euch eine grandiose Rodelabfahrt auf der 2,5 km langen Rodelbahn, die im Dunkeln sogar beleuchtet ist.

Ihr seid Schlittschuhläufer? Wunderbar! Neben dem Hotel Jagdschloss könnt Ihr gratis eislaufen. Auch in der Dunkelheit – die Bahn wird beleuchtet. Schlittschuhe könnt Ihr vor Ort ausleihen.

Übernachtungs-Tipp: Hotel Alpenrose oder lieber Iglu?

Da Supermärkte rar oder gar nicht vorhanden sind, können wir Euch in Kühtai nicht zu einer Ferienwohnung raten. Sofern Ihr nicht all Euer Proviant selbst mitbringen oder immer einkehren wollt.

In Kühtai können wir Euch Hotel Alpenrose ans Herz legen. Das 4 Sterne Hotel  liegt inmitten einer Skipiste. Das Restaurant ist sehr schön in Skihütten-Stil eingerichtet und auch das Essen lässt keine Wünsche offen. Unsere Kinder waren vom großen Schwimmbad begeistert. Wir haben es uns im schönen  Saunabereich gemütlich gemacht und noch ein wenig im Fitness-Studio gesportelt. Das Hotel Alpenrose bietet auch eine kostenpflichtige Kinderbetreuung für die Nachmittage nach dem Skifahren an. Am besten Ihr fragt direkt im Hotel nach. Ein kleiner Tipp, bevor Ihr zum Abendessen geht: Besucht die Bar des Iglu Village, direkt neben dem Hotel Alpenrose und nehmt dort einen Aperitiv. Aber unbedingt warm anziehen!

Oder habt Ihr Lust wie die Eskimos mal im Iglu zu übernachten? Dann bucht doch eine Nacht im Iglu-Village, direkt neben dem Hotel Alpenrose. Ein romantischer Fondue-Abend im Iglu-Restaurant und eine im wahrsten Sinne des Wortes „coole“ Bar erwarten Euch! Keine Sorge, Ihr werdet nicht frieren. Für ordentliche Schlafsäcke ist gesorgt. Bei uns selber wird es wohl auch noch ein paar Jährchen dauern, bis die Kinder Lust haben in einem echten Iglu zu übernachten. Wir Eltern hätten auf jeden Fall Spaß daran gehabt.

Schöne Skiferien!

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.