Familienresort Gardasee: aktiv mit der Familie entspannen & spektakulär wohnen

Nach drei Wochen Deutschlandurlaub packte uns das Fernweh und wir fuhren kurzerhand ins Du Lac et Du Parc Grand Resort in Riva am Gardasee. Zusammenfassend lässt sich sagen: Besser geht es nicht! Schon allein einen exotischen Palmendschungel vor der Hotelzimmer-Terrasse zu haben, „beamte“ uns immer wieder kurz in die Südsee, wären da nicht die Berge gewesen. Die Inneneinrichtung des Resorts und das Spa überzeugten auch mit ansprechendem Design und das Restaurantessen war fantastisch. Die Kinder waren glücklich, weil sie sich im Hotel „vogelfrei“ bewegen konnten, mal im Kinderclub vorbeischauten, in einem der drei Pools badeten, Tennis spielten oder im Windsurfingkurs waren. Mein absoluter Top-Tipp für einen Sommerurlaub mit kurzer Anreise von Süddeutschland.

Familienresort Gardasee: aktiv entspannen & spektakulär wohnen

Das Familienresort am Gardasee passte 100 % zu unseren Ansprüchen und Erwartungen. Es bot uns als Familie eine optimale Mischung aus Top-Hotel, Nähe zu Strand und Gardasee, schöne Parkanlage, viele Sportmöglichkeiten, shoppen und spektakuläres Essen – aber ohne dabei ein typisches Familienresort zu sein. Es gab zwar einen Kinderclub, aber er war etwas abgelegen und keinesfalls das zentrale Element des Resorts. Auch war das Resort so weitläufig, dass wir in den paar Tagen, die wir dort wohnten, immer wieder neue Ecken und Aktivitäten entdeckten, wie einen Fitnesspfad oder Schildkröten in den Teichen.

Resort mit einzigartigem Palmenpark und moderner Architektur

Der riesige Palmendschungel machte uns immer wieder sprachlos. Jeden Morgen genossen wir es durch den „Dschungel“zum Schwimmen im See oder Pool zu spazieren. Auch hatten wir – sei es vom Restaurant, Spa oder Hotelzimmer aus – immer einen tollen Blick auf riesige Palmen, Bambus und Pinien. Die moderne Architektur des Hotels und das Interieur mit auffallend schönen Designmöbeln schmiegte sich ganz wunderbar in die Umgebung. Im komplett verglasten Hallenbad schwammen wir inmitten von Palmen. Das minimalistische und stylische Design war durchgängig sowohl in der Lobby, als auch im Restaurant und in den Hotelzimmern vorhanden.

Spektakulär wohnen!

Wir residierten in einem Familienzimmer mit einer ebenerdigen Terrasse mit Blick auf den Palmenwald. Unser Hotelzimmer war in schlichtem Design gehalten und mit Designermöbeln in gedeckten Farben ausgestattet. Wer noch etwas tiefer in den Geldbeutel greifen möchte, für den gibt es die edlen Suiten der La Villa, die modernen Luxus-Suiten des Murialdo-Gebäudes mit Whirlpool! Der Blick von den höher gelegenen Hotelzimmern auf Park und Gardasee ist einfach fantastisch. Wer lieber unter sich bleiben möchten, für den bieten sich die familienfreundlichen Bungalows an – umgeben von Bäumen, kleinen Wegen und Teichen.

„Mama, weißt Du …“

.. dass am Grund des Gardasees eine Jesus Statue liegt?“ Auf einer Wanderung zum Monte Brione erzählte Claudia, das Herz vom Kinderclub den Kindern Geschichten über den Gardasee. Ursprünglich aus München, managt sie den Kinderclub so fantastisch, dass unsere Kinder sehr gerne mit ihr auf die vom Kinderclub angebotenen Wanderungen gingen. Der Kinderclub war täglich geöffnet und hatte ein wirklich nettes und liebevolles Programm.

Entspannen im Armonia SPA & Pools

Auch wenn es etwas verwunderlich scheint bei hochsommerlichen Temperaturen in die Sauna zu gehen, besuchten wir fast täglich das ästhetisch anmutende Armonia-Spa.  Ob finnische Sauna, Hammam oder Dampfbad, die ätherischen Düfte und die Wärme entspannten uns nach unserem Aktivprogramm. Anschließend noch in den Whirlpool und wir waren bettreif!

Ganze drei Pools gab es im Du Lac et Du Parc Grand Resort am Gardasee: ein komplett verglastes Hallenbad, in dem wir das Glas kaum wahr nahmen und zwei Outdoor-Pools mit direktem Berg-Blick. Einfach fantastisch!

Gaumenfreuden hoch Drei!

Herrlich war es, sich abends im Aria an einen schön eingedeckten Tisch zu setzen und ein Sechs-Gänge-Menü zu speisen. Serviert wurde Thunfisch-Carpaccio, Zucchini-Spaghetti mit Meeresfrüchten, Rinderfilet mit geschmorten Radicchio und natürlich ein Tiramisu! Läuft Euch schon das Wasser im Munde zusammen? Nach der Schlemmerei saßen wir noch in der Molo44 Lounge Bar bei einem Getränk zusammen. Spektakulär waren mittags Pizza und Pizza-Bruschetta mit sonnengereiften, dunkelroten Tomaten oder ein gegrillter Fisch im Capannina. So fühlt sich Sommer an!

Das Frühstücksbuffet ließ keine Wünsche offen! Es gab nichts, was es nicht gab. Gespiesen wurde auf der herrlichen Sonnenterrasse mit Blick auf die Palmen.

Sailing du Lac – Tools für alle begehrten Aktivitäten

Das Du Lac et Du Parc Grand Resort am Gardasee bietet normalerweise Yoga, Pilates & Co an, was aber coronabedingt ausgefallen war. Für uns war das nicht weiter schlimm, denn wir legten unseren Fokus ganz auf Outdoor-Sport. Gleich um die Ecke vom Resort befand sich das Sailing du Lac, das von Luca Spagnoli geleitet wird. Er hatte uns Super-Tipps zu Bike- und Kanutouren gegeben, die wir auch alle umsetzten. Freunde von uns buchten einen Segelkurs für die Tochter und einen Windsurfingkurs für den Sohn und waren auch sehr zufrieden.

Familienresort Gardasee: Corona & Co

Das Corona-Hygienekonzept wurde überall sehr gut umgesetzt und wir fühlten uns sicher aufgehoben. Abends gab es ein Gänge-Menü und frühmorgens ein tadellos laufende „Frühstücksausgabe“ anstelle eines Buffets. Im Spa-Bereich mussten wir uns „Slots“ buchen und vorher anmelden.

Das Du Lac et Du Parc Grand Resort am Gardasee ist so perfekt, dass es nicht besser geht. Wir kommen definitiv wieder!

Du Lac et Du Parc Grand Resort, 44, 38066 Riva del Garda TN, Italien, Website

Vielleicht interessiert Euch auch ...