Was tun gegen Hitze im Urlaub?




Hitze, Hitze, Hitze! Und es geht weiter so in Süddeutschland und Südeuropa. Besonders wenn man kurz vor oder nach der Hauptsaison in wärmere Gefilde verreist, kommt es vor, dass der Temperaturunterschied zum Heimatland immens ist. Die nicht mehr gewohnte Sommerhitze kann einem dann körperlich ganz schön zu schaffen machen. Daher steht heute im Fokus, wie man mit einer solchen Sommerhitze am besten umgeht. Zudem werden wir die berechtigte Frage beantworten: Was tun gegen Hitze im Urlaub?

Was tun gegen Hitze im Urlaub?

Folgende Schritte helfen dabei, mit der Sommerhitze im Urlaub umzugehen

Sommerhitze kann unerträglich sein und stellt den Körper bei Temperaturen von über 30 Grad vor gravierende Herausforderungen. Diese Erkenntnis haben die meisten von uns in den letzten Wochen in Deutschland sprichwörtlich selbst am eigenen Leib erfahren müssen. Daher ist es wichtig, Lösungen zu finden, die gegen Sommerhitze – besonders im Urlaub – helfen.

Diese umfassen nicht nur Tipps gegen Schwitzen, sondern auch Bereiche wie Ernährung oder körperliche Betätigung in der Sommerhitze. Aber seht selbst!

Erster Tipp gegen Sommerhitze: Schone dich!

Du bist im Urlaub und hast dir diesen redlich verdient. Um die Ferien auch richtig genießen zu können, solltest du dich vor heißen Temperaturen schützen. Meide also in der größten Sommerhitze direkte Sonneneinstrahlung, lege Siestas ein und vermeide übermäßige körperliche Aktivität, wenn die Sonne besonders hoch steht. Das ist nämlich ungesund, weswegen du guten Gewissens darauf verzichten kannst.

Lerne darüber hinaus, die Warnzeichen deines Körpers richtig zu deuten. Wenn dir in der Sonne zum Beispiel schwindelig wird, bedeutet dies, schnellstmöglich ein schattiges Plätzchen aufzusuchen. Alles andere würde deiner Gesundheit nur schaden!

Zweiter Tipp bei Sommerhitze: Achte darauf, genug zu trinken und das Richtige zu essen!

Wusstest du, dass ein erwachsener Mensch mehr als zur Hälfte aus Wasser besteht? Kein Wunder, dass wir große Kreislaufprobleme bekommen, wenn wir bei der Sommerhitze im Urlaub nicht genug trinken. Dies äußert sich vor allem durch Schwindelanfälle und Übelkeit. Wenn wir übermäßig schwitzen, verlieren wir in der Sommerhitze nicht nur Wasser, sondern zusätzlich wichtige Mineralien (Calcium, Magnesium und Co.) und Spurenelemente (beispielsweise Jod und Eisen).

Um diesen negativen Effekt der Sommerhitze zu kompensieren, sollten wir vor allem mineralstoffhaltige, nicht zu kalte, gleichzeitig ungesüßte und natürlich ausschließlich alkoholfreie Getränke zu uns nehmen, da diese den Körper mit notwendigen Elektrolyten versorgen. Mineralwasser bietet sich dafür genauso an wie Saftschorlen oder ein abgekühlter Pfefferminz- oder Kräutertee. Bei großer Sommerhitze gelten 2,5 Liter täglich als angemessener Richtwert[1].

Wasser kann man übrigens nicht nur trinken, sondern auch essen. So bieten sich bei Sommerhitze vor allem Obst und Gemüse an, die über einen hohen Wasseranteil verfügen (zum Beispiel Melonen, Salatgurken, Tomaten oder Radieschen). Diese weisen zusätzlich den Vorteil auf, dass sie für die meisten von uns bekömmlich sind und vom Magen-Darm-Trakt leichter verdaut werden, als fetthaltige Speisen. Und das ist nicht die einzige Möglichkeit, Wasser zu essen. So ein erfrischendes Wassereis ist in der Hitze doch auch was Feines, oder?

Dritter Tipp bei Sommerhitze: angemessene Kleidung!

Leichte und lockere Kleidung aus Leinen oder Baumwolle, kurze Shirts, Shorts oder Kleider machen die Sommerhitze erträglicher, weil sie Luft durchlassen. Synthetische Stoffe wie beispielsweise Polyester nehmen keine Flüssigkeit auf und sind luftundurchlässig, was zu unangenehmem Schweißgeruch führen kann. Darüber hinaus ist auf eine adäquate Kopfbedeckung zu achten – besonders, wenn man sich der Mittagssonne aussetzt. Schützt du deinen Kopf nicht, droht ein Hitzschlag.

Weitere Tipps, die Kühlung bei Sommerhitze verschaffen

Darüber hinaus bietet sich ein kaltes Fußbad zur Erfrischung bei Sommerhitze an. Einfach kaltes Wasser aus dem Hahn in ein kleines Becken laufen lassen und die Beine reinstellen. Wohltuend für Körper und Seele.

Wenn man andere Körperteile kühlen will, kann man einfach eine Wärmflasche in eine Kaltflasche verwandeln und auf die betroffenen Stellen legen, was äußerst wirksam ist, besonders jedoch bei der Sommerhitze im Urlaub.

Last but not least gibt es noch eine ganz einfache Methode, um sich zu bei Sommerhitze zu erfrischen: Einfach ab ins kühlende Nass! Ganz egal, ob du dich am Meer, an einem See oder an sonst einem Gewässer befindest. Nichts verschafft mehr Abkühlung, als der Sprung ins kalte Wasser. Vorausgesetzt natürlich man übertreibt es davor und danach nicht mit dem Sonnenbaden. Aber um einen Sonnenbrand zu verhindern, hast du ja immer deine Sonnencreme dabei. Oder etwa nicht?

 

[1] Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz: Tipps zum Essen und Trinken an heißen Tagen.

URL: https://www.vis.bayern.de/ernaehrung/ernaehrung/ernaehrung_allgemein/sommerernaehrung.html (08.08.2018)

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.