Vier Gründe, warum Pag für uns die schönste Insel in Kroatien ist! Erfahrungen über Kroatien mit Kindern

In den letzten bayerischen Pfingstferien haben wir richtig viele Erfahrungen in Kroatien mit Kindern“ gemacht und mit unserer Familie eine Woche auf der kroatischen Insel Pag verbracht. Ein durch und durch gelungener Familienurlaub auf der in unseren Augen schönsten Insel Kroatiens! Warum, das erfahrt Ihr jetzt.

1. Herrliche Landschaft

Die Insel Pag liegt unterhalb der Kvarner Bucht und ist einer der größeren Inseln in Kroatien, die über eine Brücke mit dem Festland verbunden sind. Eine Autoreise von Süddeutschland dauert mind. 8 Stunden, Pausen mit Kindern eingerechnet. Aber die lange Fahrt lohnt sich: Pag ist einfach traumhaft! Schon vom Festland aus sticht die größtenteils karge Insel hervor – hier leben außschließlich Schafe, Ziegen und Bauern in einer trockenen Steinlandschaft, die im Frühjahr von Blumen übersät ist. Während die Ostküste extrem karg und felsig ist, ist die Westküste mit Pinien, Oliven und anderen mediterranen Pflanzen bewachsen. Und natürlich gibt es auch ein paar Touristen, die sich aber auf der großen Insel sehr gut verteilen.

2. Großes Freizeitangebot für die ganze Familie

Auf Pag könnt Ihr hervorragend baden, schnorcheln und jeder Wassersportart, die Euch gefällt, nachgehen. Auf der Insel gibt es feine Kiesstrände, meist flach ins Wasser fallend, so dass Eure Kinder am Wasser Steinburgen bauen, Muscheln und besondere Steine sammeln oder einfach nur plantschen können.
Kleine Wanderungen mit den Kindern sind auch möglich, jedoch gibt es kein echtes Wegenetz oder Routenbeschreibungen, so dass Ihr Euch am einfachsten bei den Einheimischen umhört, wo ein geeigneter Weg zu finden ist. Pag ist übrigens entgegen der Internetseiten, die wir dazu gefunden haben, nicht fahrradgeeignet. Angeblich gibt es so viele Fahrradwege, wir konnten sie nicht entdecken. Im Gegenteil, man muss eigentlich immer die Landstraße entlang fahren, die sehr kurvig ist und viele Höhenmeter nimmt.

3. Eine tolle Unterkunft: Der Campingplatz Simuni auf Pag

Unser (Geheim-) Tipp: der Campingplatz Simuni! Ein großer, liebevoll angelegter, nicht „zu“ strukturierter Campingplatz, in dem wir uns einer der Front-Bungalow sgegönnt haben. Abseits vom Rummel der langen Bucht, leider ein wenig nah am „Dog Beach“, hatten wir von unserer Terasse unseres nagelneuen, schnukeligen Mobile Homes direkten Blick auf den Strand, auf dem die Kinder herrlich spielen konnten. Der Supermarkt des Campingplatzes hat alles, was Ihr benötigt, die beiden Restaurants auf der Halbinsel des Campingplatzes am Sun Beach und das Hauptrestaurant sind beide zu empfehlen: entweder mexikanisch / Fastfood oder kroatische Küche in großen Portionen zu fairen Preisen. Der Platz bietet auch zur Hauptsaison kostenlose Kinderbetreuung an. Da wir in den bayerischen Pfingstferien dort waren und unsere Kinder mit den Betreuern quasi allein waren, sind sie nur ein Mal kurz geblieben, obwohl sich die kroatisch sprechenden Betreuer viel Mühe gegeben haben.

Campingvillage Simuni, GPS: N 44°27’46.164″  E 14°58’14.042″ 

4. Sightseeing & Kultur, die der ganzen Familie Spaß macht

Stadt Pag

Die Stadt Pag ist in unseren Augen nur bei nicht bade-tauglichem Wetter einen Besuch wert. Man kann durch einige kleine, malerische Gassen schlendern, typisch kroatische Keramik erstehen, die Fußgängerbrücke über die Bucht überqueren und vor allem lecker einkehren. Ein kleiner Tipp: Wenn Ihr Eure Laufräder dabei habt, nehmt sie mit! Unsere Jungs haben Stunden damit verbracht, die steile Brücke nicht ganz gefahrlos hinunter zu fahren. Bei Toni waren wir ganz begeistert von der leckeren, kroatischen Küche, während unsere Kids gegenüber auf dem Spielplatz getobt haben.

Zadar

Zadar, die größte Stadt in Dalmatien, ist von Pag unbedingt einen Tagesausflug wert. Ihr braucht ca. eineinhalb Stunden mit dem Auto und parkt außerhalb der Altstadt (größtenteils Fußgängerzone) in einem der ausgewiesenen Parkplätze. Zadar hat zwei Hauptattraktionen, die auch Kindern Spaß machen. Zum einen der Lichtspringbrunnen „Gruß an die Sonne“ im Süden am Ufer der Stadt. Hier hüpfen Eure Kinder von einer Lichtpanele zur anderen – wie auf einem überdimensionalen, beleuchteten Schachbrett. Zum anderen begeistert (und gruselt) die Kleinen die Meeresorgel, die gleich daneben auf großen Stufen am Wasser für eine ganz eigene Klang-Atmosphäre sorgt. Beide stammen von dem kroatischen Architekten Nikola Bašić, der damit Zadar zu einer echten Erlebnisstadt macht.

Entlang der Uferpromenade befindet sich ein kleiner Park mit einem tollen Spielplatz, der es schwer macht, die Kinder zum Weitergehen zu motivieren. In der Altstadt finden sich viele Shops, die auch in deutschen Großstädten die Fußgängerzone bestimmen. Hier kann man gemütlich bummeln, mit den Kindern ein leckeres Eis an einer der gigantischen Eisdielen schlecken, auf ein Stück Pizza einkehren und mit den Kindern den Turm der römischen Siedlung im Kern der Altstadt erklimmen.

Und noch ein letztes Schmankerl: Unser Restaurant – Geheimtipp Konoba Didova Kuca

Nicht unweit vom Campingplatz Simuni, in der Ortschaft Simuni, befindet sich die Konoba Didova Kuca. Wenn Ihr in den Ort hineinfahrt und auf die Hafenstraße gelangt, erkennt Ihr das Restaurant schon von weitem anhand seiner bunten Stühle. Hier kann man ganz besonders authentische, kroatische Küche essen. Die Einrichtung innen und außen ist zauberhaft, die Speisekarte eigentlich ein Geschichtsbuch, die Mahlzeiten üppig und insbesondere für Freunde deftiger Küche geeignet. Am besten solltet Ihr vorreservieren, denn die wenigen Tische sind vorallem abends meist besetzt. Auch solltet Ihr ein wenig Zeit mitbringen, da alles ganz frisch in der Außenküche gezaubert wird – Ihr könnt auch dabei zusehen!

Konoba Didova Kuca, Simuni 39, Simuni, Insel Pag 23251 Kolan, Kroatien, Tel.: +385 23 697 219 (keine Website vorhanden)

Viel Spaß auf Pag- Kroatien mit Kindern!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

 

Merken

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.