Auf nach Föhr! Familienurlaub auf der Insel Föhr - Geheimtipp unter den Nordsee-Inseln

Wir lieben die Nordsee und die Insel Föhr. Dort kann es unter Umständen eine Woche lang regnen. Dennoch ist man von Wind und Wetter gebräunt im Gesicht und wahnsinnig erholt. Unglaublich schön sind die weißen Strände im Westen der Insel, die süßen Reetdach-Häuser und die offene und herzliche Mentalität der Nordfriesen. Die Insel Föhr liegt in der Nordsee, gleich neben den bekannteren Inseln Sylt und Amrum und ist nur 80 qm groß. Wusstet Ihr, dass das nordfriesische Wattenmeer in der Nordsee mit seinen Gezeiten auf der Erde einzigartig und ein UNESCO-Naturerbe ist? Was wir so toll an Föhr fanden: man kann so unglaublich viel mit der Familie unternehmen, das Angebot ist riesig!

Wir waren die letzten Pfingstferien für eine Woche auf Föhr. Während Sylt die Schicki-Micki- Insel, Amrum die der Naturliebhaber und Ruhe-Suchenden ist, ist Föhr ganz klar die Familien-Insel. Vom örtlichen Tourismusamt gibt es einen tollen Veranstaltungskalender für Familien, in dem  jeden Tag etwas angeboten wird – Schlechtwetter-Programm inklusive. Auch sind die Friesen freundlich und hilfsbereit und man fühlt sich als Familie auf Föhr bestens aufgehoben.

Wie kommt Ihr nach Föhr?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um nach Föhr zu kommen. Entweder Ihr nehmt den Zug oder fahrt mit dem Auto und anschliessend mit der Fähre. Wir wählten erste Variante und waren sehr zufrieden.

Wie könnt Ihr Euch auf Föhr fortbewegen?

Um sich auf Föhr fortzubewegen, braucht Ihr nicht unbedingt ein Auto. Mit kleineren Kindern ist das natürlich praktischer, weil es auch öfter regnen kann, aber gute Drahtesel bringen einen auch von Ort zu Ort. Außerdem gibt es relativ gute Busverbindungen!

Wir hatten uns für drei Tage ein Auto gemietet, weil unsere Kinder längere Strecken noch nicht alleine mit dem Fahrrad fahren konnten. So haben wir an diesen drei Tagen die Orte besichtigt, die etwas weiter weg waren und an den restlichen vier Tagen alles mit dem Fahrrad gemacht.

Wo könnt Ihr am besten wohnen?

Ferienwohnungen oder -häuser

Wir hatten wir uns ein schönes, kleines Apartment direkt am Südstrand von Wyk gemietet. Dort gibt es einige Apartments mit einem herrlichen Blick auf das Meer bzw. Wattenmeer. Diese können wir Euch ans Herz legen, denn es gibt nichts Schöneres als direkt am Meer zu sein – vor allem, wenn es für einen nicht alltäglich ist. So konnten wir mit den Kindern auch bei Wind und Wetter an den Strand gehen. Dort konnten sie spontan entweder im Sand buddeln oder mit uns eine Wattwanderung unternehmen. Unsere Kinder liebten Wattwanderungen und auch bei der Zehnten waren die Krabben, die kleinen Krebsen sehr ähnlich sehen, immer noch der Hit.

Es gibt zahlreiche Ferienwohnungen oder wunderschöne Reetdach-Häuser bei Kreusler zu mieten.

Hoftel Föhr von Mamistravelguide

Das Hoftel Föhr ist ein „Hostel de Luxe“ – hier könnt Ihr in entspannter Atmosphäre in modernem Design nächtigen und morgens an  einer langen Tafel mit anderen Eltern frühstücken, während Eure Kinder in der Spielecke gemeinsam spielen. Die richtige Umgebung für einen entspannten Familienurlaub!

Was könnt Ihr mit Euren Kindern und der Familie unternehmen?

Aber klar, eine Wattwanderung!

Das absolute Highlight ist natürlich eine Wattwanderung. Wann kann man schon auf Meeresboden spazieren gehen? Wenn Eure Kinder schon etwas älter sind, könnt Ihr mit Ihnen sogar von Föhr bis nach Amrum wandern. Diese Wanderungen sind geführt und wir empfehlen Euch, sie auch nicht alleine zu unternehmen. Auch für kleine Kinder ab drei Jahren gibt es geführte Wattwanderungen, bei denen sie mehr über die Tiere und Pflanzen im Watt und die Gezeiten lernen. Diese Wanderungen werden von der Schutzstation Wattenmeer organisiert. Hier erfahrt Ihr mehr über diese Veranstaltungen.

Erlebnis-Bauernhöfe: Wie werden Schafe geschoren oder Ziegenkäse hergestellt?

Ihr könnt im Oevenumer Hofladen dem Bauer beim Schafe scheren zuschauen und weiter in der Oevenumer Marsch den Ziegenhof Matzen besichtigen. Dort erfahrt Ihr, was alles aus Ziegenmilch hergestellt wird und könnt dort auch die Stallungen besichtigen. Überall auf der Insel könnt Ihr den Ziegenfrischkäse kaufen, der Klassiker ist der Ziegenfrischkäse mit Kräutern!

Ganz süß ist auch der Erlebnishof milk & more in Dunsum mit angeschlossenem Hofcafé und Traktor-Rennstrecke. Dort gibt es außerdem Angebote wie Swingolf, Fußballgolf, Modell-Spielland, Buggy-Racing und Elektrofahrzeuge für die Kleinen. Außerdem gibt es einen Streichelzoo und der Hof bietet Barbecue-Abende an.

In Borgsum gibt es übrigens auch ein Maislabyrinth!

Eine Radtour durch die schnuckeligen Örtchen

Radeln auf Föhr ist ein Muss, auch wenn der Wind oft ungünstig steht. Überall gibt es Fahrradläden, wo man sich Fahrräder und Kindersitze ausleihen kann. Das schönste Örtchen auf Föhr ist übrigens Nieblum. Es besteht ausschließlich aus urigen Reetdach-Häuschen und alten Baumalleen. Nieblum hat besonders nette Cafes wie das „Teestube & Café“ mit einem wunderschönem Gastgarten und Restaurants wie das Lohdeel oder das „Alte Landhaus“, wo Ihr traditionelles nordfriesisches Essen bekommt. Aber auch die kleinen Dörfchen Oevenum, Oldsum und Utersum sind unglaublich nett.

Auf zu den Halligen!

Richtig toll sind die Kutterfahrten mit der MS Hauke Haien. Ein uriger Kutter und ein lustiger Kapitän begleiten Euch auf der Fahrt. Ihr könnt die Halligen-Inseln besuchen oder sogar eine Piratenfahrt unternehmen, auf der Eure Kinder einen Schatz suchen müssen. Bei unserer Fahrt wurde das Netz mehrere Male zum Fischen herunter gelassen, der Beifang auf dem Vordeck vom Kapitän sachkundig erklärt. Am Ende durften wir die Krabben zum Pulen und Essen mit nach Hause nehmen. Sehr eindrucksvoll sind auch die Seehundbänke mit den kleinen Heulern. Während der Fahrt dürfen die Kinder auch in das Cockpit und der Kapitän erklärt ihnen gerne alles. Ein großes Gewimmel! Am Ende erhalten alle Kinder ein Kapitäns- oder Piratenpatent. Abgelegt wird von der Alten Mole und die Eintrittskarten können direkt bei der Reederei gebucht werden.

Faule Strandtage!

Der schönste Strand ist im Westen bei Utersum. Dort habt Ihr einen wunderschönen Blick auf die Nordspitze Amrums und auch die schönsten Sonnenuntergänge. Das Wasser ist flach und Eure Kindern können buddeln und plantschen. In Utersum könnt Ihr auch bei Ebbe baden. Direkt vor der Küste verläuft ein Priel, der immer Wasser führt. Sehr nett ist das Café und Restaurant „Sehliebe“, das direkt am Strand liegt und Euch einen wunderschönen Blick beschert. Dort könnt Ihr auch parken.

Wir sind am späten Nachmittag oft zum Südstrand gefahren, haben uns in einen Strandkorb von der Beachbar Schapers gesetzt und ein schönes Buch gelesen, während die Kinder auf dem Spielplatz und Beach-Volleyplatz gespielt haben. Denn bei schlechtem Wetter lohnt es sich tagsüber nicht, einen Strandkorb zu mieten. Oft kommt aber abends nochmal die Sonne raus und dann ist der Südstrand eine gute Lösung, damit die Kinder nochmal an die frische Luft kommen. Auch können Eure Kinder sehr gut auf der Strandpromenade am Südstrand Rollschuh fahren. Es gibt dort auch große Trampoline, auf denen sich Eure Kinder austoben können.

Das Schlechtwetter-Programm

Bei schlechtem Wetter könnt Ihr in den großen Indoor-Spielplatz, das Schwimmbad  Aqua Föhr, Nationalpark-Haus (dort erfahrt Ihr mehr über das Wattenmeer) oder das Robbenzentrum (Achtung, hier gibt es keine lebenden Robben zu sehen) gehen oder einfach einen Spaziergang in der kleinen Insel-Hauptstadt Wyk unternehmen.

Friesische Kulinaritäten

Labskaus

Zumindestens probieren sollte man Labskaus, auch wenn es kein Augenschmaus ist:  ein Kartoffelgericht mit gepökeltem Rindfleisch und Roter Bete!

Krabben

Frische Krabben beim Fischer direkt kaufen, puhlen und dann mit Rührei verspeisen. Yummy!

Deich-Lamm

Wer Lammfleisch mag, ist auf Föhr genau richtig. Gesünder als die Föhr-Lämmer auf saftigem Gras und einer frischen Brise Wind können Lämmer nicht leben. Deshalb schmeckt das Fleisch auch so gut.

Friesische Torte

Ihr müsst unbedingt die traditionelle Friesische Torte probieren. Sie besteht aus feinem Blätterteig, Pflaumenmus und herrlicher Schlagsahne!

 

 

 

 

Vielleicht interessiert Euch auch ...

1 comment

  1. Vielen Dank für diesen schönen Beitrag. Föhr ist immer eine Reise wert und absolut familientauglich. Sehr empfehlen kann ich noch das Restaurant Fietis in Wyk – hat köstliches Essen und ist sehr kinderfreundlich! Wir fahren auf jeden Fall wieder hin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.