Allgemeine Reiseinformationen zu Costa Rica

Costa Rica – ein herrliches Reiseland, insbesondere mit der Familie. Warum das so ist und was es alles zu erleben gibt, erfahrt Ihr in unseren beiden anderen Beiträgen über das lateinamerikanische Land. In diesem Artikel befassen wir uns mit algemeinen Informationen, die ihr bei Eurer Reiseplanung dringend braucht. Los geht´s!

Allgemeine Reiseinformationen zu Costa Rica

Beste Reisezeit

Das Reisen nach Costa Rica ist grundsätzlich das ganze Jahr möglich. Das Klima teilt sich weitgehend in eine Regen- und eine Trockenzeit. Beide Reisezeiten haben ihren besonderen Reiz. Die Trockenzeit (Mitte Nov-April) lockt mit in der Sonne glitzernden Wasserfällen, guten Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten und entspannten Stunden am Strand. Auch gibt es weniger Insekten und Moskitos. Die Regenzeit hingegen (Mai- Nov.) begeistert durch leere Nationalparks, intensive grünere Farben im Dschungel und günstigere Hotel & Flugpreise. Hochsaison sind in jedem Fall die Feiertage rund um Weihnachten und die Osterzeit.

Lediglich im September und Oktober raten wir von der Reise ab, da es gut möglich ist, dass es zu dieser Zeit den ganzen Tag durchregnet.

Währung

In Costa Rica wird mit Colon bezahlt. Wobei der Amerikanische Dollar auch immer ein gern gesehenes Zahlungsmittel ist. Wir würden Euch raten, schon vor der Reise eine kleine Menge an Bargeld in Dollar zu wechseln, damit Ihr bei der Ankunft nicht ohne jegliches Bargeld da steht.

Impfen

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes www.rki.de für Kinder und Erwachsene zu überprüfen und zu vervollständigen. Darüber hinaus sind keine speziellen Impfungen von Nöten.

Medizinische Versorgung

Glücklicherweise haben wir nie einen Arzt gebraucht. Jedoch sei gesagt, dass gerade in Costa Rica im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Ländern das Gesundheitssystem durchaus vorbildlich ist. Und gerade in San José auch durchaus mit europäischem Standards vergleichbar ist. Aber auch der Rest Costa Ricas ist mit einem dichten Netz an Krankenstationen überzogen.

Sprache

Die Landessprache ist „Tico“ – Spanisch. Aber keine Sorge, auch mit Englisch kommt ihr in Costa Rica durchaus sehr gut zurecht. Und wenn Ihr nichts versteht, dann versucht es einfach mit Händen und Füßen und einem Lächeln das hilft immer!

Merken

Vielleicht interessiert Euch auch ...