5 Tipps für die Buchung Eurer Reise während Corona

Das Buchen von Reisen zu Zeiten von Corona ist von großer Unsicherheit geprägt. Wir geben Euch Tipps, wie Ihr Euch am besten absichern könnt, damit Ihr im Falle einer Reisewarnung oder einer behördlich angeordneten Quarantäne nicht auf Euren Kosten sitzenbleibt.

5 Tipps für die Buchung Eurer Reise während Corona

#0 Stornierungsbedingungen studieren

Bevor Ihr eine Reise bucht, solltet Ihr die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) studieren. Dort erfahrt Ihr, ob und bis wann Ihr Eure Reise kostenlos stornieren könnt.

#1 Corona-Reiseschutz abschließen

Vorab solltet Ihr wissen, dass eine Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung nicht unbedingt greift, wenn Ihr an Corona erkrankt. Krankheiten, die von der WHO als Pandemie eingestuft werden, werden je nach Versicherung vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Ebenso wenig ist eine Reisewarnung oder ein Einreiseverbot in das Reiseland ein versichertes Ereignis der Reiserücktrittsversicherung. Viele Versicherungen bieten deshalb einen zusätzlichen Corona-Reiseschutz für Reiserücktritt und Reiseabbruch, solltet Ihr vor Antritt oder während der Reise in Quarantäne sein oder gehen müssen.

#2 Pauschalreise über deutschen Reiseveranstalter buchen

Die besten Chancen für eine kostenlose Stornierung habt Ihr, wenn Ihr eine Pauschalreise im Ausland über einen deutschen Reiseveranstalter oder eine Unterkunft in Deutschland bucht, da das deutsche Reiserecht gilt. Eine Reise ins Ausland kann dann wegen besonderer Umstände storniert werden. Eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts oder eine 14-tägige Quarantänepflicht im Urlaubsland gilt als deutliches Indiz für außergewöhnliche Umstände und bedeutet, dass Reisende kurz bevor­stehende Pauschal­reisen in Länder, für die eine Reisewarnung gilt, grund­sätzlich unter Berufung auf außergewöhnliche Umstände kostenlos stornieren können.

#3 Individuelle Vereinbarungen treffen

Mit Unterkünften in Eurer Reisedestination könnt Ihr individuelle Stornierungsregelungen schriftlich vereinbaren wie beispielsweise die Zahlung der Unterkunft erst bei Anreise auszuführen.

#4 Flextarife wählen

Damit Ihr beispielsweise bei Anbietern von Mobilität (Flug, Bahn, Fähre, etc.) kostenlos umbuchen oder stornieren könnt, solltet Ihr statt der günstigen Tarife ohne Umbuchungs- oder Storno-Option die teureren „Flextarife“ wählen.

#5 In Länder mit geringem Risiko verreisen

Informiert Euch im Voraus, in welchen Ländern, Regionen oder Städten das Risiko einer Reisewarnung besonders hoch ist.

Fazit

Bucht am besten Eure Reise in Deutschland oder über einen deutschen Reiseveranstalter Eure Auslandsreise.

 

Hat Euch der Artikel „5 Tipps für die Buchung Eurer Reise während Corona“ gefallen oder habt Ihr Änderungswünsche? Dann kommentiert gerne!

Kennt Ihr den Artikel „Corona und Reisen – Was Ihr wissen müsst“?

Vielleicht interessiert Euch auch ...

1 comment

  1. Und bucht am besten in einem Reisebüro vor Ort; diese kennen sich ebenfalls bestens aus und sind auch bei allen Fragen, Umbuchungen, Stornierungen und in Versicherungsfragen behilflich! Die Punkte oben wurden bestens erklärt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.